Alle Termine

Vortrag zum richtigen Umgang mit Repression (Was tun wenn`s brennt?)

Termin am: 

Dienstag, 14. Januar 2014 - 18:30 bis 20:00

Ereignis: 

  • Infoveranstaltung

Auch in diesem Jahr wollen Neonazis wieder einen Großaufmarsch in Magdeburg durchführen. Wie in den letzten Jahren organisiert sich Protest gegen das Spektakel. Es wird mit mehreren tausend Gegendemonstranten_innen und mindestens genauso vielen Polizisten_innen gerechnet. An einem solchen Tag kommt es häufig zu Angriffen von Polizeibeamten_innen auf Linke und Antifas. Das Geschehen reicht von Angriffen auf unsere Demos, über gewaltsame Auflösung von Sitzblockaden bis hin zu Festnahmen.

Und dann ist es passiert. Um bestmöglich auf eine solche Situation vorbereitet zu sein und zu wissen, was zu tun ist, "Wenn´s brennt" findet im Infoladen [Salbke] am 14.01.2014 um 18:30 Uhr eine Infoveranstaltung zum richtigen Verhalten im Umgang mit Repression statt. Der Vortrag hangelt sich inhaltlich an der Broschüre der Roten Hilfe "Was tun wenn´s brennt" entlang. Im Vortrag wird es um Verhalten vor und auf Demonstrationen sowie bei Festnahmen und Hausdurchsuchen gehen und einen fundierten Appell zur Aussageverweigerung geben.

Orte: 

  • Infoladen Salbke

Themen: 

  • Repression

mehrtägige Ausstellung "HASS VERNICHTET" von und mit Irmela Mensah-Schramm

Termin am: 

Freitag, 31. Januar 2014 - 0:00 bis 17:00

Überall in deutschen Städten und Dörfern findet man sie: menschenverachtende Graffiti, Hass-Schmierereien. Irmela Mensah-Schramm, seit Jahrzehnten unterwegs mit Spachtel, Bürsten, Lösungsmittel, Pinsel und Farbe, um diese Zeugnisse des Hasses zu entfernen. Dabei dokumentierte die selbst ernannte "Polit-Putze" ihre Arbeit und stellte daraus ihre Ausstellung zusammen, um die Betrachter*innen für die Allgegenwärtigkeit des Hasses in unserer Gesellschaft zu sensibilisieren.

Wann? Vom 08. bis zum 31. Januar 2014
Wo? Foyer der Universitätsbibliothek Magdeburg

Orte: 

  • Magdeburg

Themen: 

  • Antifaschismus

Vortrag zu "Naziterror und die Geheimdienste"

Termin am: 

Freitag, 10. Januar 2014 - 18:00 bis 21:00

Infoveranstaltung mit Rote Aktion Köln] Die öffentliche Enttarnung der rechten Terrorgruppe “Nationalsozialistischer Untergrund (NSU)” jährte sich inzwischen zum zweiten Mal. Mehrere Untersuchungsausschüsse sowie der Gerichtsprozess in München gegen Beate Zschäpe und vier Unterstützer verdeutlichen die Dimension des “NSU”. Mitnichten geht es dabei nur um drei mordende Nazis. Der Komplex “NSU” ist wesentlich vielschichtiger, die staatlichen Institutionen jedoch nicht gewillt den Gesamtzusammenhang offen zu legen.

Orte: 

  • Magdeburg
  • Infoladen Stadtfeld

Themen: 

  • Antifaschismus

Demonstration in Gedenken an Oury Jalloh!

Termin am: 

Dienstag, 7. Januar 2014 - 14:00 bis 18:00

Aufruf  zu der Demonstration in Gedenken an Oury Jalloh am 07. Januar 2014 in Dessau (14:00 Uhr | HBF):

Am 7. Januar 2014 jährt sich zum neunten Mal der Todestag des aus Sierra Leone in die Bundesrepublik Deutschland geflüchteten Oury Jalloh. Er verbrannte 2005 in einer Polizeizelle in Dessau (Sachsen-Anhalt), wo er an Händen und Füßen auf einer Matratze fixiert war. Bis heute ist nicht aufgeklärt, wie es zu dem Brand kommen konnte und ob Jalloh durch das Feuer starb oder schon vorher tot oder zumindest bewusstlos war. In den bisher geführten Prozessen gegen mehrere Polizisten hielten Gericht und Staatsanwaltschaft an der fragwürdigen These fest, dass sich Oury Jalloh trotz Fixierung des Körpers mit einem Feuerzeug selbst angezündet haben soll. Hinzu kommt, dass sich PolizeibeamtInnen in Widersprüche verwickelten und Indizien und Beweise unterschlagen wurden, die auf ein Tötungsdelikt durch Dritte, d.h. durch Polizisten, hinweisen. So wurde deutlich, dass es sich beim Tod Oury Jallohs nicht nur um den ungeklärten Tod eines Menschen in einer Polizeizelle eines deutschen Polizeireviers handelt, sondern es um gängige Polizeipraktiken im Umgang mit Geflüchteten und MigrantInnen sowie rassistisch motivierte Polizeigewalt geht, die verschwiegen werden soll.

Orte: 

  • Dessau

Themen: 

  • Antirassismus

/Änderung/ Zugtreffpunkt zur bundesweiten Demo in Hamburg

Termin am: 

Samstag, 21. Dezember 2013 - 8:45 bis 23:45

Ereignis: 

  • Demonstration

Zugtreffpunkt aus Magdeburg zur bundesweiten Demonstration in Hamburg “Rote Flora verteidigen – Esso-Häuser durchsetzen!
Gegen rassistische Zustände – Bleiberecht für alle!”

21.12.13 | 08:45 Uhr | HBF Magdeburg 

Orte: 

  • Magdeburg
  • Hauptbahnhof

Infoveranstaltung zu Riot GrrrrL & Postfeminismus: Hintergründe, Ideen und Aktualität

Termin am: 

Freitag, 20. Dezember 2013 - 18:00 bis 20:00

Am Freitag den 20.12.2013 findet im Infoladen [Salbke] eine Veranstaltung zum Thema Riot Grrrrl und Postfeminismus statt. Beginn  ist um 18:00 Uhr und für vegane Verpflegung wird gesorgt sein. Die Veranstaltung behandelt die Entstehung und Geschichte der Riot Grrrrl Bewegung Anfang der 90er Jahre in den USA. Der Fokus liegt hierbei auf den politischen Hintergründen und Ausrichtungen. Die Szene wird kritisch beleuchtet und es wird versucht ihre politischen Aussagen zu diskutieren.

Orte: 

  • Magdeburg
  • Infoladen Salbke

Themen: 

  • Antisexismus & Gender & Queer

Antifaschistische Vorabenddemo: Staat und Nazis – Hand in Hand! Or­ga­ni­siert den Wi­der­stand!

Termin am: 

Freitag, 17. Januar 2014 - 18:00 bis 21:00

Aufruf zur antifaschistischen Vorabenddemo Staat und Nazis – Hand in Hand! Or­ga­ni­siert den Wi­der­stand! am 17. Januar 2014 in Magdeburg

  • Demo | Frei­tag, 17. Ja­nu­ar 2014 | 18 Uhr | Hbf | Mag­d­e­burg

Staat und Nazis – Hand in Hand! Or­ga­ni­siert den Wi­der­stand!

Am 16.​Januar 2014 jährt sich zum 69. Mal die Bom­bar­die­rung Mag­d­e­burgs. Die­ses Datum be­nut­zen die Mag­d­e­bur­ger Nazis seit 1998, um die Ge­schich­te zu ver­dre­hen und ihre men­schen­ver­ach­ten­de Pro­pa­gan­da in Form eines so ge­nann­ten Ge­denk­mar­sches auf die Stra­ße zu tra­gen. Or­ga­ni­siert wird der Na­zi­auf­marsch, wel­cher sich in den letz­ten Jah­ren zu einem der größ­ten bun­des­weit ent­wi­ckelt hat, von der so ge­nann­ten “In­itia­ti­ve gegen das Ver­ges­sen”. Dem Na­zi­auf­marsch am 18. Ja­nu­ar 2014 wol­len wir mit allen Mit­teln ent­ge­gen­tre­ten und an­ti­fa­schis­ti­sche Po­si­tio­nen mit un­se­rer Vor­a­bend­de­mo am 17. Ja­nu­ar 2014 in den Vor­der­grund rü­cken.

Orte: 

  • Magdeburg
  • Hauptbahnhof

Naziaufmarsch in Magdeburg und Gegenproteste

Termin am: 

Samstag, 18. Januar 2014 (Ganztägig)

Im Januar 2014 wollen erneut hunderte Nazis durch Magdeburg marschieren. Grund dafür ist, wie auch in den vergangenen Jahren, der Versuch über die  Bombadierung der Stadt Magdeburgs im Zweiten Weltkrieg ein  geschichtsrevisionistisches Bild zu verbreiten. Dabei konstruieren sie eine angeblich “unschuldige deutsche Zivilbevölkerung“ im Nationalsozialismus. Dass Magdeburg Rüstungszentrum mit zehntausenden ZwangsarbeiterInnen für die Fortsetzung des Krieges bedeutsam war, wird bewusst ausgeblendet.

Orte: 

  • Magdeburg

Antisemitismusstreit - Buchlesung und Diskussion mit: Peter Nowak

Termin am: 

Samstag, 4. Januar 2014 - 15:00 bis 20:00

Ereignis: 

  • Lesung
  • Vortrag & Diskussion

Die Gruppe 365 Tage offensiv - gegen Staat und Kapital lädt ein mit Peter Nowak über sein neu erschienenes Buch "Kurze Geschichte des Antisemitismusstreit der deutschen Linken" zu diskutieren. Die Veranstaltung findet in den Räumen der Unibibiliothek der OVGU statt. Gefördert wird die Veranstaltung durch den FASRA FHW.

Orte: 

  • Magdeburg

Themen: 

  • Antifaschismus

Post-Antifa-Konferenz: „Neue Projekte braucht die Stadt!“

Termin am: 

Donnerstag, 31. Oktober 2013 - 14:00 bis 20:00

Zielsetzung

Die zweite linksradikale Konferenz 2013 in Magdeburg soll wieder ein Ort des Austausches und der gruppenübergreifenden Diskussion sein. Inhaltlich wollen wir über den Tellerrand (notwendiger) antifaschistischer Intervention hinaus schauen und stellen Uns und Euch die Frage, mit welchen neuen Projekten wir eine linksradikale Praxis in Magdeburg stärken könnten. Bereits aus der ersten Antifa-Konferenz sind konkrete Projekte angeregt worden: die Wiederbelebung einer szeneübergreifenden Website (md-linksdrehend.org – geht demnächst online) und die Einführung regelmäßiger Vernetzungstreffen (welche bisher noch nicht statt finden).

Orte: 

  • Magdeburg
  • Einewelthaus

Themen: 

  • Antifaschismus

Seiten

Add to My Calendar