Alle Termine

Kennenlern-Treffen in der Food Coop

Termin am: 

Sonntag, 10. Juni 2018 - 14:00 bis 15:00

Ereignis: 

  • Infoveranstaltung

Die Magdeburger Food Coop ist eine selbstverwaltete Lebensmittelkooperative, mit der wir eine Alternative zum kapitalistisch geprägten Einzelhandel praktisch erproben. Anstelle von Gewinn & Wachstum stehen bei uns die Gemeinschaft und umweltfreundlicher Konsum im Vordergrund. Dieser Gegenentwurf ermöglicht nicht nur, ökologisch erzeugte Lebensmittel und andere Naturwaren zu günstigeren Preisen als im konventionellen Biomarkt zu erwerben, sondern auch selbst aktiv mitwirken und mitbestimmen zu können. Getragen wird die Food Coop darüber hinaus durch solidarisch gestaltete Mitgliedsbeiträge. Außerdem können Produkte unverpackt erworben oder direkt von Erzeuger*innen bezogen werden. Der geschaffene Raum steht ebenso zur Verfügung für einen regen Austausch mit Menschen, die an kritischem, nachhaltigem Konsumverhalten interessiert sind.

Am Sonntag, den 10. Juni, findet um 14:00 Uhr in unserem Laden in der Thiemstraße 13 ein offenes Treffen statt für alle, die Interesse daran haben, die Food Coop einmal kennen zu lernen oder gleich Mitglied werden möchten. Wir sind immer auf der Suche nach Menschen, die Lust haben, der Kooperative beizutreten, sich zu engagieren oder einfach nur dort einzukaufen. Also kommt gerne vorbei! Oder meldet euch bei Fragen oder für weitere Infos per Mail: info@foodcoop-md.de

DIY Filmprojekt: Blickwinkel - Faces of Migration

Termin am: 

Freitag, 8. Juni 2018 - 18:00 bis 21:00

Ereignis: 

  • Filmvorführung

Liebe Leute, 


Borderless Solidarity laden euch herzlich zur Vorstellung eines DIY-Filmprojekts ins Thiembuktu ein.

Zusammen mit euch wollen wir, in Anwesenheit des Regisseurs Jonathan Kiekbusch, den 2011/12 in Eigenproduktion entstandenen 
Dokumentarfilm "Blickwinkel - Faces of Migration" sehen.
Danach seid ihr herzlich eingeladen über den Film, die Entstehungsgeschichte und seine aktuelle Bedeutung zu diskutieren und Fragen an den Regisseur zu stellen.

Orte: 

  • Thiembuktu

Themen: 

  • Antirassismus

Fanhilfe-Sprechstunde

Termin am: 

Donnerstag, 5. Juli 2018 - 18:00 bis 19:00

Ereignis: 

  • Beratung

An jedem ersten Donnerstag im Monat bietet euch der Fanhilfe Magdeburg e.V. eine Sprechstunde an.

Von 18:00 bis 19:00 Uhr findet ihr VertreterInnen der Fanhilfe in den Räumlichkeiten des Fanprojekts (Klaus-Miesner-Platz 4, 39108 Magdeburg) vor.

Kommt vorbei, werdet Mitglied in der Fanhilfe und bringt eure Fragen oder Anregungen mit.

Orte: 

  • Magdeburg

Themen: 

  • Repression

Fanhilfe-Sprechstunde

Termin am: 

Donnerstag, 7. Juni 2018 - 18:00 bis 19:00

Ereignis: 

  • Beratung

An jedem ersten Donnerstag im Monat bietet euch der Fanhilfe Magdeburg e.V. eine Sprechstunde an.

Von 18:00 bis 19:00 Uhr findet ihr VertreterInnen der Fanhilfe in den Räumlichkeiten des Fanprojekts (Klaus-Miesner-Platz 4, 39108 Magdeburg) vor.

Kommt vorbei, werdet Mitglied in der Fanhilfe und bringt eure Fragen oder Anregungen mit.

Orte: 

  • Magdeburg

Themen: 

  • Repression

Telepathy (uk) // Tales Of Nebula (md) // Desert Sweet (md)

Termin am: 

Freitag, 15. Juni 2018 - 20:00 bis Samstag, 16. Juni 2018 - 2:00

Ereignis: 

  • Konzert

kautzrecordz praesentiert... ein kleines feines OpenAir-Konzert @Werk4 w/

TELEPATHY (instrumental heavy prog sludge rock from essex, uk)
www.telepathyband.bandcamp.com // www.facebook.com/telepathyband
---
TALES OF NEBULA (heavy emo post-rock, md)
www.soundcloud.com/tales-of-nebula // www.facebook.com/TalesOfNebula
---
DESERT SWEET (retro but fresh noisy heavy garage rock, md)
www.facebook.com/DesertSweetBand

"TELEPATHY formed in 2011, the product of two Polish brothers and an English guitarist. From then on the Colchester, UK based instrumental metal band have set about becoming one of the undergrounds most exciting hopes of recent times. With their demo E.P Fracture and the 2014 debut album 12 Areas receiving rave reviews across blog s and print magazines throughout Europe (Visions Magazine, Ox Fanzine, Fuze, Rock – a – Rolla, Terrorizer, etc), the band are continuing a momentum that has seen them grow from strength to strength.
“12 Areas” has been championed by fans of post-metal, sludge and progressive music alike, speaking volumes for the bands inventive, nuanced and emotionally punishing take on instrumental metal. With such an array of styles and emotions forming into a unique and cohesive whole, Telepathy display an ability to bring fans of many types of metal and instrumental music into their strange and alluring world. Live, the bands furious performances have made Telepathy one of the most talked about bands in the European underground and has gained fans on three European tours, the latest in 2016 including a stop at the prestigious Incubate Festival in Tilburg, where they were heralded as one of the top 15 bands of the festival by 3voor12, alongside Thurston Moore and Yob.
Telepathy separates itself from the shoe-gazing masses with the infectious and cathartic energy they exude on stage. From performances alongside more established names such as Rosetta, Year of No Light and Oathbreaker, to sets at Incubate Festival, Desertfest 2016 and beyond, the immediate impact of Telepathy’s live shows has been felt across the continent. With their second release, the band are aiming for an early 2017 release and intent on continuing their ascension from the underground." (Golden Antenna Records)

"TALES OF NEBULA kreieren im wahrsten Sinne des Wortes nebulöse Klangwelten aus detailverliebten Melodien und harten Gitarrenriffs, die sich tief ins Gedächtnis fräsen. Diese werden kombiniert mit der mal sanften, mal vor Kraft strotzenden, doch stets gefühlvollen Gänsehautstimme ihres Frontmannes. Ausbrüche aus dem melancholisch angehauchten Nebelschleier bringen die dynamischen Raffinessen und überraschenden Arrangementschnörkel, die in ihrer Gesamtheit unverwechselbare „Tales“ erzählen."

"Wer im kalten Deutschland etwas schwitziges 60er-Jahre-Highwayfeeling empfinden möchte, kann sich entweder zum achten mal Easy Rider anschauen oder Garage Rock machen. DESERT SWEET hat sich für beide dieser Wege entschieden und fabriziert nun eine rohe, aber dennoch zeitgenössische Interpretation von allseits wertgeschätzten Vintageklängen. Dabei nur alles etwas „heavy“, „noisy“ und stets mit zwei Händen an der altbewährten Hallfeder. Ihre Debut-EP erschien erst im Mai diesen Jahres, doch die Arbeiten am nächsten Projekt sind bereits im vollen Gange, denn eine Pause am Seitenstreifen kommt nicht in Frage."

Orte: 

  • Magdeburg
  • Werk IV

Themen: 

  • Antirassismus

Infoladen- Café- Diskussion und Film

Termin am: 

Montag, 28. Mai 2018 - 16:00 bis 20:00

Ereignis: 

  • Vortrag & Diskussion

Der Infoladen Salbke lädt herzlich ein zum Montags-Café am 28.5 und leider somit auch zum letzten Mal- diesen Monat.

Kommt ab 16 Uhr bei uns vorbei, um gemeinsam zu diskutieren, inwiefern Quoten in verschiedenen Bereichen ein sinnvolles Mittel gegen die Diskriminierung von Frauen* sind oder sogar zur Wiedergutmachung vergangener Diskriminierung taugen. Anbei gibt es schon mal im Vorfeld einen Text, der als Diskussionsgrundlage dienen soll (entnommen aus dem Zeit Magazin vom 17.5.2018).

Ab 18 Uhr möchten wir mit euch „Eine fantastische Frau“ gucken – ein Film von Christoph Petersen, eine Beschreibung gibt’s weiter unten…

Das alles wie immer bei Kaffee, Tee und veganem Kuchen

!!!UND nicht vergessen, zur gleichen Zeit hat auch der U-Laden offen ;) Bis dahin

(*Nur für Freund*innen)

 

 

Eine Fantastische Frau-Die Kellnerin und Hobby-Sängerin Marina (Daniela Vega) lebt mit dem 20 Jahre älteren, wohlhabenden Orlando (Francisco Reyes) zusammen. Für Marina hat er seine Familie verlassen und die beiden planen eine gemeinsame Zukunft. Doch nach einer ausgelassenen Geburtstagsfeier schlägt das Schicksal zu: Orlando fühlt sich erst unwohl, reagiert dann nicht mehr, und nach seiner Einlieferung ins Krankenhaus können die Ärzte nur noch seinen Tod feststellen. Für Marina bricht eine Welt zusammen, doch in ihrer Trauer sieht sie sich schlimmen Anfeindungen ausgesetzt: Orlandos Familie will die Transfrau nicht in ihren Reihen akzeptieren, ihr gar die Teilnahme an der Beerdigung verbieten. Es wird ihr sogar unterstellt, Mitschuld an Orlandos Tod zu sein und sie soll aus der gemeinsam mit ihrem Partner bewohnten Wohnung ausziehen. Verzweifelt kämpft Marina um die Anerkennung ihrer Liebe und ihrer Trauer.

Orte: 

  • Infoladen Salbke
  • Libertäres Zentrum

Themen: 

  • Antisexismus & Gender & Queer

Hurra, die Welt geht unter!

Termin am: 

Sonntag, 24. Juni 2018 - 19:00 bis 21:00

Ereignis: 

  • Performance

Theater bühnenfrei lädt ein zu "Hurra, die Welt geht unter!":

„Die rote Linie ist überschritten!“ (Herr Pitzke)

Man nimmt sie in zunehmendem Maße wahr, die roten Linien. Was einstmals der Rubikon war, der überschritten wurde, wenn ein Tabubruch begangen wurde, und was später dann Grenzen waren, die übertreten wurden, sind heute allerorten rote Linien. Ob in Koalitionsverhandlungen, beim Klimawandel oder auf dem internationalen Parkett – rote Linien werden aufgestellt und eingerissen. Bleibt man bei diesem Bild, bewegt sich die Welt permanent auf einen Abgrund zu. Doch ist das wirklich der Fall und was wäre so schlimm daran? Von Motiven des Science-Fiction-Romans „Der Zeitsprung“ von Robert A. Heinlein inspiriert, hat die Theatergruppe bühnenfrei ihr neuestes Stück „Hurra, die Welt geht unter!“ der kollektiven Katastrophenromantik gewidmet und stellt die provokante Frage, ob eine Welt ohne Weltuntergang überhaupt noch funktionieren kann?

Stückbeschreibung: Ansgar ist fest davon überzeugt, dass die Katastrophe, die die Welt zum Einstürzen bringt, kurz bevor steht. Um sich darauf vorzubereiten, baut er einen Bunker in seinen Vorgarten und treibt seine Familie durch tägliches Überlebenstraining an den Rand der Verzweiflung. Bei einem Geburtstagsfest passiert es dann: DER FALL TRITT EIN. Die Familie flieht in den Bunker und sieht sich nun konfrontiert mit ihren eigenen Zerwürfnissen und Schattenseiten. Am Ende stellt sich die Frage, was sich mit dem Überleben anfangen lässt, wenn das Gefühl ständiger Bedrohung fehlt und dies alles war, was Halt und Identität gegeben hat.

---------------------------------------------------------

Termine:

3. Juni, ab 19 Uhr, Premiere

9. Juni, ab 19.30 Uhr, Vorstellung

10. Juni, ab 19 Uhr, Vorstellung

22. Juni, ab 20 Uhr, Vorstellung

24. Juni, ab 19 Uhr, letzte Vorstellung

 

Ort: Familien- und Jugendzentrum Kümmelsburg, Rennebogen 167, 39130 Magdeburg

Eintritt: 5/8€

 

Kontakt:

Kartenreservierung: Silvana (0179 – 717 59 62)

Fb: facebook.com/buehnenfrei

Web: http://buehnenfrei.de/

 

---------------------------------------------------------

+++ Bühnenfrei startet für die neue Produktion "Hurra, die Welt geht unter!" einen Spendenaufruf! +++ Spende jetzt und sichere dir damit deinen kostenlosen Besuch bei einer Vorstellung im Juni 2018! Jeder Cent zählt. +++ Bei einer Spende von 20€ erhältst du von allen Darsteller*innen handsignierte Probenfotos! Bei Spenden ab 50€ feierst du mit uns die streng geheime Premierenparty! +++

Spende an:
Die Brücke Magdeburg
DE59 8102 0500 0007 4764 00
Verwendungszweck: Spende Theatergruppe

 

Hurra, die Welt geht unter!

Termin am: 

Freitag, 22. Juni 2018 - 20:00 bis 22:00

Ereignis: 

  • Performance

Theater bühnenfrei lädt ein zu "Hurra, die Welt geht unter!":

„Die rote Linie ist überschritten!“ (Herr Pitzke)

Man nimmt sie in zunehmendem Maße wahr, die roten Linien. Was einstmals der Rubikon war, der überschritten wurde, wenn ein Tabubruch begangen wurde, und was später dann Grenzen waren, die übertreten wurden, sind heute allerorten rote Linien. Ob in Koalitionsverhandlungen, beim Klimawandel oder auf dem internationalen Parkett – rote Linien werden aufgestellt und eingerissen. Bleibt man bei diesem Bild, bewegt sich die Welt permanent auf einen Abgrund zu. Doch ist das wirklich der Fall und was wäre so schlimm daran? Von Motiven des Science-Fiction-Romans „Der Zeitsprung“ von Robert A. Heinlein inspiriert, hat die Theatergruppe bühnenfrei ihr neuestes Stück „Hurra, die Welt geht unter!“ der kollektiven Katastrophenromantik gewidmet und stellt die provokante Frage, ob eine Welt ohne Weltuntergang überhaupt noch funktionieren kann?

Stückbeschreibung: Ansgar ist fest davon überzeugt, dass die Katastrophe, die die Welt zum Einstürzen bringt, kurz bevor steht. Um sich darauf vorzubereiten, baut er einen Bunker in seinen Vorgarten und treibt seine Familie durch tägliches Überlebenstraining an den Rand der Verzweiflung. Bei einem Geburtstagsfest passiert es dann: DER FALL TRITT EIN. Die Familie flieht in den Bunker und sieht sich nun konfrontiert mit ihren eigenen Zerwürfnissen und Schattenseiten. Am Ende stellt sich die Frage, was sich mit dem Überleben anfangen lässt, wenn das Gefühl ständiger Bedrohung fehlt und dies alles war, was Halt und Identität gegeben hat.

---------------------------------------------------------

Termine:

3. Juni, ab 19 Uhr, Premiere

9. Juni, ab 19.30 Uhr, Vorstellung

10. Juni, ab 19 Uhr, Vorstellung

22. Juni, ab 20 Uhr, Vorstellung

24. Juni, ab 19 Uhr, letzte Vorstellung

 

Ort: Familien- und Jugendzentrum Kümmelsburg, Rennebogen 167, 39130 Magdeburg

Eintritt: 5/8€

 

Kontakt:

Kartenreservierung: Silvana (0179 – 717 59 62)

Fb: facebook.com/buehnenfrei

Web: http://buehnenfrei.de/

 

---------------------------------------------------------

+++ Bühnenfrei startet für die neue Produktion "Hurra, die Welt geht unter!" einen Spendenaufruf! +++ Spende jetzt und sichere dir damit deinen kostenlosen Besuch bei einer Vorstellung im Juni 2018! Jeder Cent zählt. +++ Bei einer Spende von 20€ erhältst du von allen Darsteller*innen handsignierte Probenfotos! Bei Spenden ab 50€ feierst du mit uns die streng geheime Premierenparty! +++

Spende an:
Die Brücke Magdeburg
DE59 8102 0500 0007 4764 00
Verwendungszweck: Spende Theatergruppe

 

Hurra, die WElt geht unter!

Termin am: 

Sonntag, 10. Juni 2018 - 19:00 bis 21:00

Ereignis: 

  • Performance

Theater bühnenfrei lädt ein zu "Hurra, die Welt geht unter!":

„Die rote Linie ist überschritten!“ (Herr Pitzke)

Man nimmt sie in zunehmendem Maße wahr, die roten Linien. Was einstmals der Rubikon war, der überschritten wurde, wenn ein Tabubruch begangen wurde, und was später dann Grenzen waren, die übertreten wurden, sind heute allerorten rote Linien. Ob in Koalitionsverhandlungen, beim Klimawandel oder auf dem internationalen Parkett – rote Linien werden aufgestellt und eingerissen. Bleibt man bei diesem Bild, bewegt sich die Welt permanent auf einen Abgrund zu. Doch ist das wirklich der Fall und was wäre so schlimm daran? Von Motiven des Science-Fiction-Romans „Der Zeitsprung“ von Robert A. Heinlein inspiriert, hat die Theatergruppe bühnenfrei ihr neuestes Stück „Hurra, die Welt geht unter!“ der kollektiven Katastrophenromantik gewidmet und stellt die provokante Frage, ob eine Welt ohne Weltuntergang überhaupt noch funktionieren kann?

Stückbeschreibung: Ansgar ist fest davon überzeugt, dass die Katastrophe, die die Welt zum Einstürzen bringt, kurz bevor steht. Um sich darauf vorzubereiten, baut er einen Bunker in seinen Vorgarten und treibt seine Familie durch tägliches Überlebenstraining an den Rand der Verzweiflung. Bei einem Geburtstagsfest passiert es dann: DER FALL TRITT EIN. Die Familie flieht in den Bunker und sieht sich nun konfrontiert mit ihren eigenen Zerwürfnissen und Schattenseiten. Am Ende stellt sich die Frage, was sich mit dem Überleben anfangen lässt, wenn das Gefühl ständiger Bedrohung fehlt und dies alles war, was Halt und Identität gegeben hat.

---------------------------------------------------------

Termine:

3. Juni, ab 19 Uhr, Premiere

9. Juni, ab 19.30 Uhr, Vorstellung

10. Juni, ab 19 Uhr, Vorstellung

22. Juni, ab 20 Uhr, Vorstellung

24. Juni, ab 19 Uhr, letzte Vorstellung

 

Ort: Familien- und Jugendzentrum Kümmelsburg, Rennebogen 167, 39130 Magdeburg

Eintritt: 5/8€

 

Kontakt:

Kartenreservierung: Silvana (0179 – 717 59 62)

Fb: facebook.com/buehnenfrei

Web: http://buehnenfrei.de/

 

---------------------------------------------------------

+++ Bühnenfrei startet für die neue Produktion "Hurra, die Welt geht unter!" einen Spendenaufruf! +++ Spende jetzt und sichere dir damit deinen kostenlosen Besuch bei einer Vorstellung im Juni 2018! Jeder Cent zählt. +++ Bei einer Spende von 20€ erhältst du von allen Darsteller*innen handsignierte Probenfotos! Bei Spenden ab 50€ feierst du mit uns die streng geheime Premierenparty! +++

Spende an:
Die Brücke Magdeburg
DE59 8102 0500 0007 4764 00
Verwendungszweck: Spende Theatergruppe

 

Hurra, die Welt geht unter!

Termin am: 

Samstag, 9. Juni 2018 - 19:30 bis 21:30

Ereignis: 

  • Performance

Theater bühnenfrei lädt ein zu "Hurra, die Welt geht unter!":

„Die rote Linie ist überschritten!“ (Herr Pitzke)

Man nimmt sie in zunehmendem Maße wahr, die roten Linien. Was einstmals der Rubikon war, der überschritten wurde, wenn ein Tabubruch begangen wurde, und was später dann Grenzen waren, die übertreten wurden, sind heute allerorten rote Linien. Ob in Koalitionsverhandlungen, beim Klimawandel oder auf dem internationalen Parkett – rote Linien werden aufgestellt und eingerissen. Bleibt man bei diesem Bild, bewegt sich die Welt permanent auf einen Abgrund zu. Doch ist das wirklich der Fall und was wäre so schlimm daran? Von Motiven des Science-Fiction-Romans „Der Zeitsprung“ von Robert A. Heinlein inspiriert, hat die Theatergruppe bühnenfrei ihr neuestes Stück „Hurra, die Welt geht unter!“ der kollektiven Katastrophenromantik gewidmet und stellt die provokante Frage, ob eine Welt ohne Weltuntergang überhaupt noch funktionieren kann?

Stückbeschreibung: Ansgar ist fest davon überzeugt, dass die Katastrophe, die die Welt zum Einstürzen bringt, kurz bevor steht. Um sich darauf vorzubereiten, baut er einen Bunker in seinen Vorgarten und treibt seine Familie durch tägliches Überlebenstraining an den Rand der Verzweiflung. Bei einem Geburtstagsfest passiert es dann: DER FALL TRITT EIN. Die Familie flieht in den Bunker und sieht sich nun konfrontiert mit ihren eigenen Zerwürfnissen und Schattenseiten. Am Ende stellt sich die Frage, was sich mit dem Überleben anfangen lässt, wenn das Gefühl ständiger Bedrohung fehlt und dies alles war, was Halt und Identität gegeben hat.

---------------------------------------------------------

Termine:

3. Juni, ab 19 Uhr, Premiere

9. Juni, ab 19.30 Uhr, Vorstellung

10. Juni, ab 19 Uhr, Vorstellung

22. Juni, ab 20 Uhr, Vorstellung

24. Juni, ab 19 Uhr, letzte Vorstellung

 

Ort: Familien- und Jugendzentrum Kümmelsburg, Rennebogen 167, 39130 Magdeburg

Eintritt: 5/8€

 

Kontakt:

Kartenreservierung: Silvana (0179 – 717 59 62)

Fb: facebook.com/buehnenfrei

Web: http://buehnenfrei.de/

 

---------------------------------------------------------

+++ Bühnenfrei startet für die neue Produktion "Hurra, die Welt geht unter!" einen Spendenaufruf! +++ Spende jetzt und sichere dir damit deinen kostenlosen Besuch bei einer Vorstellung im Juni 2018! Jeder Cent zählt. +++ Bei einer Spende von 20€ erhältst du von allen Darsteller*innen handsignierte Probenfotos! Bei Spenden ab 50€ feierst du mit uns die streng geheime Premierenparty! +++

Spende an:
Die Brücke Magdeburg
DE59 8102 0500 0007 4764 00
Verwendungszweck: Spende Theatergruppe

 

Seiten

Add to My Calendar