Antikapitalismus & Klassenkampf

Kennenlern-Treffen in der Food Coop

Termin am: 

Dienstag, 24. April 2018 - 18:00 bis 19:00

Ereignis: 

  • Infoveranstaltung

Die Magdeburger Food Coop ist eine selbstverwaltete Lebensmittelkooperative, mit der wir eine Alternative zum kapitalistisch geprägten Einzelhandel praktisch erproben. Anstelle von Gewinn & Wachstum stehen bei uns die Gemeinschaft und umweltfreundlicher Konsum im Vordergrund. Dieser Gegenentwurf ermöglicht nicht nur, ökologisch erzeugte Lebensmittel und andere Naturwaren zu günstigeren Preisen als im konventionellen Biomarkt zu erwerben, sondern auch selbst aktiv mitwirken und mitbestimmen zu können. Getragen wird die Food Coop darüber hinaus durch solidarisch gestaltete Mitgliedsbeiträge. Außerdem können Produkte unverpackt erworben oder direkt von Erzeuger*innen bezogen werden. Der geschaffene Raum steht ebenso zur Verfügung für einen regen Austausch mit Menschen, die an kritischem, nachhaltigem Konsumverhalten interessiert sind.

Am Dienstag, den 24. April, findet um 18:00 Uhr in unserem Laden in der Thiemstraße 13 ein offenes Treffen statt für alle, die Interesse daran haben, die Food Coop einmal kennen zu lernen oder gleich Mitglied werden möchten. Wir sind immer auf der Suche nach Menschen, die Lust haben, der Kooperative beizutreten, sich zu engagieren oder einfach nur dort einzukaufen. Also kommt gerne vorbei! Oder meldet euch bei Fragen oder für weitere Infos per Mail: info@foodcoop-md.de

Themen: 

  • Antikapitalismus & Klassenkampf
  • Ökologie

Soli-Plakate für den Infoladen Stadtfeld

Soli-Plakate für den Infoladen Stadtfeld

Ab sofort findet ihr im Infoladen Stadtfeld, im Infoladen Salbke sowie im Thiembuktu die neu gedruckten Plakate. Der Spendenerlös kommt dem Infoladen-Kollektiv Stadtfeld zu Gute. Also spendet fleißig und behängt eure Zimmerwände mit Plakatmotiven mit lokalem Bezug!

#infoladenbleibt

Orte: 

  • Magdeburg
  • Infoladen Salbke
  • Infoladen Stadtfeld
  • Thiembuktu

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antikapitalismus & Klassenkampf
  • Antispeziesismus
  • Freiräume & Wohnungsnot
  • Repression

Dessau 17.03.2018: Aufruf für einen Augenblick

Termin am: 

Samstag, 17. März 2018 (Ganztägig)

Ereignis: 

  • Demonstration

Jugend auf die Straße!

Offensiv gegen Geschichtsrevisionismus und Nazigedenken.

Orte: 

  • Dessau

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antikapitalismus & Klassenkampf

10.03.18 Solidarität mit Afrin – Frieden für Kurdistan

Termin am: 

Samstag, 10. März 2018 - 14:00 bis 19:00

Ereignis: 

  • Demonstration
  • Kundgebung

Solidarität mit Afrin – Frieden für Kurdistan


Am 10.3.18, um 14 Uhr Startpunkt Opernplatz, gehen wir gegen den
imperialistischen Angriffskrieg der Türkei, gegen die Region Afrin in Rojava,
gemeinsam auf die Straße . Die nationalistische Türkei führt
dort seit Wochen einen rücksichtslosen Krieg unter anderem mit Waffen aus der BRD.


Verschiedene imperialistische Staaten wie die USA, Russland, Iran,
Türkei, Israel und die Europäische Union kämpfen um die Vorherrschaft in
dieser Region, die Leittragenden sind wie immer die Zivilbevölkerung.


Wir fordern ein Stopp der Kriegshandlungen gegen die Zivilbevölkerung!
Wir fordern ein Ende des Krieges gegen Afrin und die Rojava Revolution!
Wir fordern ein Ende des Verbots der Flaggen der YPG und YPJ!
Hoch die internationale Solidarität!

Orte: 

  • Magdeburg

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antikapitalismus & Klassenkampf
  • Antimilitarismus
  • Antirassismus
  • Antisexismus & Gender & Queer
  • Repression

Veranstaltungsreihe rund um den Feministischen Kampftag 2018

Termin am: 

Donnerstag, 8. März 2018 - 17:00 bis Sonntag, 11. März 2018 - 3:30

Ereignis: 

  • Demonstration
  • Konzert
  • Küfa & Vokü
  • Kundgebung
  • Performance
  • Sportveranstaltung
  • Vernetzungstreffen
  • Workshop

Demo:
08.März * 17 Uhr * Alter Markt

Route: Alter Markt - Breiter Weg - Hasselbachplatz - Otto-von-Guericke Straße - Bahnhofsvorplatz
Folgt unserem Aufruf (unten) und bringt eure Freund*innen mit!

Workshop:
Party für Alle: Umgang mit sexualisierter Gewalt bei Veranstaltungen
09. März * 16 Uhr * Thiembuktu
(Thiemstr. 13, Linie 2, Hst. Thiemstraße)
Wir bitten um kurze Anmeldung unter: lila_rauch@riseup.net oder per PN

Konzert & Party:
* Lady Lazy [QueerFemRap]
* le_go [HipHop_(t)rap_gedönz]
* DJ Marycielo [FemHipHop / 90er]
10. März * ab 20 Uhr * Libertäres Zentrum
(Alt Salbke 144, Linie 2, Hst. Mariannenstr.)
*nur für Freund*innen
**keine Fotos

Orte: 

  • Magdeburg
  • Alter Markt
  • Hauptbahnhof
  • Infoladen Salbke
  • Libertäres Zentrum
  • Thiembuktu

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antikapitalismus & Klassenkampf
  • Antirassismus
  • Antisexismus & Gender & Queer

Rojava Calling (Vortrag & Diskussion)

Termin am: 

Donnerstag, 22. Februar 2018 - 18:30

Ereignis: 

  • Vortrag & Diskussion

Am 20. Januar 2018 eröffnete die Türkei eine neue Kriegsfront gegen zahlreiche Orte in Efrîn/Rojava-Nordsyrien. Der Angriff, der gegen das Völkerrecht verstößt, kam jedoch nicht überraschend.

Orte: 

  • Magdeburg
  • BUND

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antikapitalismus & Klassenkampf
  • Antirassismus
  • Ökologie
  • Repression

Feine Sahne Fischfilet, "Alles auf Rausch" Tour 2018

Termin am: 

Donnerstag, 1. März 2018 - 20:00 bis Freitag, 2. März 2018 - 1:00

Ereignis: 

  • Konzert
  • Performance

Feine Sahne Fischfilet, "Alles auf Rausch" Tour 2018

Line-up: Feine Sahne Fischfilet, Audio88 & Yassin, Audio88, YASSIN

AMO Magdeburg

Orte: 

  • Magdeburg

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antikapitalismus & Klassenkampf
  • Antimilitarismus
  • Antirassismus
  • Antisexismus & Gender & Queer
  • Antispeziesismus
  • Freiräume & Wohnungsnot
  • Repression

FAU-Filmabend: Land and Freedom

Termin am: 

Freitag, 9. Februar 2018 - 19:00

Ereignis: 

  • Filmvorführung

Die FAU Magdeburg lädt euch herzlich zum nächsten Filmabend unser Filmreihe ein.

Wir werden am Freitag, den 09.02.18, 19 Uhr „Land and Freedom“ im Infoladen Stadtfeld zeigen. Weiter unten findet ihr eine Beschreibung und den Trailer.

Weitere Infos unter:

https://www.fau.org/ortsgruppen/magdeburg/

https://facebook.com/FAUMD/

Liverpool 1994: Eine junge Frau findet ihren Großvater David bewusstlos auf dem Sofa liegend, auf dem Weg ins Krankenhaus stirbt er. Nach seinem Tod findet sie auf dem Schrank einen alten Koffer mit Briefen, Zeitungsausschnitten, Fotografien und ein mit Erde gefülltes rotes Halstuch. Sie beginnt, das ihr unbekannte Leben ihres Großvaters zu rekonstruieren:

Im Jahre 1936 entschließt sich der junge Erwerbslose David, ein englischer Kommunist, nach Spanien in den Kampf gegen das Franco-Regime zu ziehen. Er schließt sich einer Gruppe der revolutionären Miliz der POUM an und erlebt an der Aragon-Front und in Barcelona die Wirren des Krieges – den ungleichen Kampf gegen die Franco-Truppen und die internen Auseinandersetzungen auf republikanischer Seite.

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=zfGM5EQtMTg - Bei uns dann in besserer Qualität ;)

Orte: 

  • Infoladen Stadtfeld

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antikapitalismus & Klassenkampf

Stellungnahme zum türkischen Angriff auf Rojava

Am vergangenen Wochenende startete der lang befürchtete Angriff der Türkei gegen Rojava. Nachdem es schon seit einem Jahr immer wieder zu Gefechten an der Grenze gekommen war, intensivierte die Türkei am Wochenende den Beschuss und marschierte mit Bodenkräften in das kurdische Autonomiegebiet in Nordsyrien ein. Damit hat die Auseinandersetzung, deren Ziel die „Vernichtung“ der kurdischen Kräfte an der Grenze der Türkei ist, eine neue Eskalationsstufe erreicht. Für Erdogan, aber auch die anderen involvierten imperialistischen Mächte, stellte Rojava nicht nur ein eigenständiges, befreites Gebiet der lange unterdrückten Kurden dar, sondern darin manifestiert sich zugleich ein alternatives, solidarisches Gesellschaftsmodell, das den Menschen der Region und in aller Welt praktisch zeigt, dass der Kapitalismus nicht das Ende der Geschichte darstellt.

Faschistische Herrschaft
Erdogan bedient sich beim Übergriff, wie auch schon früher, faschistischer Herrschafts- und Terrormethoden. Innerhalb des Landes (auch schon vor Erdogan) waren schon immer faschistische Milizen und Terrorgruppen für Attacken, Ausschreitungen und Morde auf kurdische Parteien, Politiker*innen und Organisationen zuständig. Ganz zu schweigen vom geheimdienstlichen „Tiefen Staat“, der auch im Ausland agierende Kurd*innen ermordet. Nach Außen hat Erdogan schon seit Beginn des Konfliktes in Syrien islamistische Faschisten trainiert und mit Waffen versorgt. Nicht zu vergessen ist dabei auch die turkmenische Minderheit im Land. Nun gibt die ehemals vom Westen hofierte „Freie Syrische Armee“ (FSA) den Bluthund Erdogans. Hier zeigt sich deutlich der Charakter des bürgerlichen Staates. Während man sich in ruhigen Zeiten im Rahmen des „demokratischen Systems“ bewegt – und zum Musterknabe der EU aufsteigt – spielt man im Zeichen von Krise, Hegemonieverlust und Eskalation die faschistische Karte. Die soziale Frage und der Aufschwung der kurdischen Bewegung und Parteien, die zugleich multiethnisch und links sind, ließen der herrschenden Klasse keine Wahl, als das Land autoritär in Richtung eines faschistischen Polizei- und Terrorregime umzubauen, der nun in sein Nachbarland einmarschiert und offiziell die Kräfte der Selbstverwaltung vernichten will.

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antikapitalismus & Klassenkampf

Demonstration: Angriffe von Polizei und Staat zurückschlagen!

Termin am: 

Freitag, 26. Januar 2018 - 18:00

Ereignis: 

  • Demonstration

Am Freitag dem 26.01.2018 um 18 Uhr findet aus aktuellem Anlass eine Demonstration unter dem Motto „Angriffe von Polizei und Staat zurückschlagen!“ statt. Treffpunkt ist der Infoladen. Kommt zahlreich - Solidarität ist unsere Waffe!

Orte: 

  • Magdeburg
  • Infoladen Stadtfeld

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antikapitalismus & Klassenkampf
  • Freiräume & Wohnungsnot
  • Repression

Seiten

RSS - Antikapitalismus & Klassenkampf abonnieren