Hauptbahnhof

Zuganreise nach Dessau: Oury Jalloh - das war Mord!

Termin am: 

Sonntag, 7. Januar 2018 - 12:45

Ereignis: 

  • Demonstration
  • Kundgebung
  • Performance
  • Sportveranstaltung

Seit nun fast 13 Jahren kämpfen die Freund*innen von Oury Jalloh gemeinsam mit internationalen Aktivist*innen für die Aufklärung an seinem Mord. Er verbrannte, an Händen und Füßen gefesselt, in der Dessauer Polizeizelle Nr. 5 auf einer feuerfesten Matratze.

Seit seinem Feuertod am 7.1.2005 hält die Staatsanwaltschaft Dessau beharrlich an ihrer Hypothese fest, dass die Entzündung der Matratze durch Oury Jalloh selbst erfolgt sei und gibt vor, dass es keinerlei Anhaltspunkte für eine Beteiligung Dritter am Brandgeschehen gäbe. Dies ist faktisch widerlegt. Der gerichtlich beauftragte Gutachter des LKA Sachsen-Anhalt bestätigte, dass am Feuerzeug, mit welchem sich Oury Jalloh angezündet haben soll, keinerlei Spuren von ihm selbst sowie der tödlichen Brandszene aufgefunden werden konnten. Das Feuerzeug war nicht in Zelle Nr. 5 und er konnte sich somit nicht selbst anzünden. Dieser Aspekt reicht völlig aus, um klar sagen zu können: Oury Jalloh – das war Mord!
Unnötig zu erwähnen, das erst in der zweiten, unabhängig durchgeführten Obduktion des Leichnams Verletzungen am Körper gefunden wurden, wie die gebrochene Nase und das verletzte Trommelfell. Verschwundene Beweismittel, Zeugen, die unter plötzlichem Erinnerungsverlust litten, ein Dienstgruppenleiter, der den Alarm der Brandmeldeanlage mehrfach ausgeschaltet hat und und und... der Mord an Oury Jalloh soll in jedem Fall vertuscht werden. Nur durch das starke Durchhaltevermögen und Widerstand der „Initiative in Gedenken an Oury Jalloh“, der Black Communities sowie vieler verschiedener Menschen, ist der Feuertod von Oury Jalloh nach 13 Jahren nicht vergessen, daher:

Orte: 

  • Magdeburg
  • Hauptbahnhof
  • Dessau

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antirassismus

Demonstration gegen die Unterdrückung des kurdischen Volkes durch den türkischen Präsidenten Erdogan

Termin am: 

Mittwoch, 13. April 2016 - 15:45

Ereignis: 

  • Demonstration

Die Kurdische Jugend Magdeburg veranstaltet eine Demonstration gegen die Unterdrückung des kurdischen Volkes durch den türkischen Präsidenten und Massenmörder Erdogan.

 

Wann: 15:45
Wo: Magdeburg Hauptbahnhof

Orte: 

  • Magdeburg
  • Hauptbahnhof

Nazis Wegbassen – Kein Trauerspiel für deutsche Täter*innen!

Termin am: 

Samstag, 16. Januar 2016 - 14:00

Ereignis: 

  • Demonstration

Nazis Wegbassen – Kein Trauerspiel für deutsche Täter*innen!

Besorgte Bürger*innen marschieren seit dem 19. Januar 2015 durch Magdeburg und verschaffen ihrer Wut auf Merkel, auf Geflüchtete, auf ihre Randgruppenposition und ihrer Empörung über das angeblich verschlafene Restvolk Ausdruck. Wir sagen: Ein Jahr lang Magida ist mehr als genug.

Begonnen hat Magida als Protestbewegung gegen die angeblich bevorstehende Islamisierung Magdeburgs. Diese Invasion der Muslime ist in den durchweg entsetzlichen Redebeiträgen kaum mehr Thema. Wohl darum, weil sie bisher nicht stattgefunden hat und auch nicht stattfinden wird. Jetzt geht es in den Brüllbeiträgen fast nur noch gegen Flüchtlinge und so genannte Gutmenschen. Gute Menschen werden dafür verantwortlich gemacht, dass es schlechten Menschen schlecht geht. Wären die guten Menschen auch ein bisschen schlecht, geht es schlechten Menschen besser – so die Magida-Logik. Das nennen sie dann Widerstand und manche sogar Politik. Dazu latschen sie ein bisschen rum und gucken böse. Manchmal rufen sie auch böse Wörter, für die sie in der Kita schon in der Ecke stehen mussten. Das ist heute nicht anders.

Orte: 

  • Hauptbahnhof

Zugtreffpunkt für die Demonstration "Erinnern heißt kämpfen" in Leipzig

Termin am: 

Samstag, 25. Oktober 2014 (Ganztägig)

Ereignis: 

  • Demonstration

An diesem Samstag (25.10.2014) findet in Leipzig eine Demonstration in
Erinnerung an den von Neonazis ermordeten Kamal K. statt. Wir wollen als
Magdeburger Reisegruppe gemeinsam mit dem Zug nach Leipzig zur Demo fahren.

*Zugtreffpunkt: anfragen per Mail an ak-antifa@riseup.net*

Orte: 

  • Magdeburg
  • Hauptbahnhof

Solidemo Rojava und Kobani in Magdeburg

Termin am: 

Freitag, 10. Oktober 2014 - 18:00

Ereignis: 

  • Demonstration

Am Freitag findet ab 18 Uhr eine Demonstration in Magdeburg in Solidarität mit der Bevölkerung Kobanes und ihren VerteidigerInnen statt. Kommt Zahlreich und verbreitet den Termin:

Demo: Freitag, 10.10.2014, 18 Uhr, Hauptbahnhof Magdeburg

Während Kobanê immer noch auf die eigenen Kräfte gestützt Stand hält, versuchen hunderttausende Kurden von nördlich der Grenze nach Süden zu eilen und werden dabei mit Tränengas und scharfen Schüssen vom türkischen Staat und der dortigen Hizbullah-Bruderpartei angegriffen und zurückgehalten. In etlichen Städten Nordkurdistans ist der antikoloniale Aufstand des kurdischen Volkes wieder offen ausgebrochen.

Seit 23 Tagen steht die kurdische Stadt Kobanê an der syrisch-türkischen Grenze nun unter massiven Angriffen der Armee des “IS”. Mit leichten Waffen verteidigt sich die Guerilla (Volksverteidigungseinheiten, YPG) gegen einen zahlenmäßig und waffentechnisch weit überlegenen Gegner. Ihr Kampf für Freiheit und Demokratie, gegen fundamentalistischen Faschismus, türkischen und syrischen Kolonialismus und die Barbarei des 21. Jahrhunderts ist auch unser Kampf! Zeigt euch solidarisch! Kommt zahlreich um 18 Uhr zum HBF

Orte: 

  • Magdeburg
  • Hauptbahnhof

Themen: 

  • Antikapitalismus & Klassenkampf
  • Antimilitarismus

Magdeburger Zugtreffpunkt für die Antifa Demo in Halberstadt

Termin am: 

Samstag, 14. Juni 2014 - 12:45

Ereignis: 

  • Demonstration

Zur Zeit läuft im Harzkreis die antifaschistische Kampagne „Greif ein – Nazis und Rassist*innen keine Ruhe lassen!“. Im Rahmen der Kampagne kam es zu Einschüchterungsversuchen durch Neonazis und auch durch die Polizei. Aktuelle Informationen sind auf https://eingreifen.blogsport.de zu finden. Mit einer Demonstration am 14.06. wollen wir unsere Solidarität mit allen Menschen in der Provinz zum Ausdruck bringen, die sich selbstbestimmt gegen Naziterror und den rassistischen Status Quo organisieren.

Kommt mit nach Halberstadt und unterstützt den antifaschistischen Widerstand im Harz!
Zugtreffpunkt für Magdeburg: 14.06. // 12:45 Uhr // ZOB (Hintereingang HBF)

Orte: 

  • Magdeburg
  • Hauptbahnhof

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antirassismus

[U-Laden] Räumungsandrohung nicht mehr akut ++++ Demo vorerst abgesagt

Erstmal gute Nachrichten: Der Dekan und der Kanzler der F.H wollen mit der F.H. Leitung in Verhandlungen gehen. Das Ziel ist:
Vorerst Fristverlängerung für jetzigen Standortes bis 30.9. (da das Studierendenprojekt bis dann läuft).

Orte: 

  • Magdeburg
  • Hauptbahnhof

Magdeburger Zugtreffpunkt für die Antirepressionsdemo in Berlin

Termin am: 

Samstag, 22. März 2014 - 12:30

Ereignis: 

  • Demonstration

Zugtreffpunkt und gemeinsame Anreise:
12.30 Uhr Hauptbahnhof Magdeburg / Ausgang ZOB

Antifaschistischer Aufruf der Autonomen Antifa Berlin:
https://www.antifa-berlin.info/antirep2014

Die Repression lauert überall, wir auch!

Immer wieder geraten Antifaschist*innen durch ihr Engagement in den Fokus der Repressionsbehörden. Häufig landen Antifas hinter Gittern,  weil sie sich gegen Nazis zur Wehr gesetzt haben. Ein aktuelles Beispiel dafür ist der in Schweden einsitzende Joel. Ihm wird vorgeworfen, am  Rande einer Kundgebung an einer Auseinandersetzung mit Nazis beteiligt gewesen zu sein. Nazis hatten versucht, mit Messern und Knüppeln eine antifaschistische Kundgebung zu attackieren. Nur durch den beherzten Einsatz einiger Antifaschist*innen konnte Schlimmeres verhindert werden. Seitdem sitzt Joel im Knast und ist auf unsere Solidarität angewiesen. Auch Josef sitzt derzeit in Wien im Knast, nachdem er sich an den Protesten gegen den WKR-Ball beteiligt hatte.

Orte: 

  • Magdeburg
  • Hauptbahnhof

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Repression

+++Raumänderung+++ Infoveranstaltung: Nazistrukturen in der Region Magdeburg und der Fall Bernburg

Termin am: 

Freitag, 7. Februar 2014 - 18:30 bis 20:30

Ereignis: 

  • Demonstration
  • Infoveranstaltung

Im September 2013 kam es zu einem brutalen Übergriff in Bernburg: 9 Neonazis aus Schönebeck schlugen einen türkischen Imbissbetreiber in Bernburg fast tot. Der Betroffene wird voraussichtlich bleibende Schäden davon tragen.

Trotz eindeutiger Beweislage geht die Staatsanwaltschaft Magdeburg nicht von einer politischen Motivation der Täter aus, was sich auf das zu erwartende Strafmaß als auch auf die mediale Berichterstattung auswirkt. Die Hintergründe der rassistischen Gewalt zeigen eine ambivalente Entwicklung: Dem Rückgang formal organisierter rechter Gruppen steht ein Anstieg direkter rassistischer Übergriffe gegenüber.

Anlässlich des Falls Bernburg wollen wir die Nazi Strukturen in der Region Magdeburg beleuchten, die politische Dimension der rassistischen Gewalt diskutieren und zur überregionalen antirassistischen Demonstration am 15.02.2014 in Magdeburg einladen.

Orte: 

  • Magdeburg
  • Hauptbahnhof
  • Infoladen Salbke

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antirassismus

/Änderung/ Zugtreffpunkt zur bundesweiten Demo in Hamburg

Termin am: 

Samstag, 21. Dezember 2013 - 8:45 bis 23:45

Ereignis: 

  • Demonstration

Zugtreffpunkt aus Magdeburg zur bundesweiten Demonstration in Hamburg “Rote Flora verteidigen – Esso-Häuser durchsetzen!
Gegen rassistische Zustände – Bleiberecht für alle!”

21.12.13 | 08:45 Uhr | HBF Magdeburg 

Orte: 

  • Magdeburg
  • Hauptbahnhof

Seiten

RSS - Hauptbahnhof abonnieren