Schafft ein, zwei, viele AJZs!

Am 12.11.16 eröffnete in Stadtfeld ein neuer Laden: das Arbeiter*innen und Jugendzentrum ALEX. Im Laufe des Abends wurde eine Person in einem Späti in Stadtfeld von mehreren Faschos angegriffen. Dieser Angriff blieb nicht unbeantwortet. Daraufhin riegelte ein Großaufgebot der Bullen den Stadtteil ab, Fußgänger*innen wurden kontrolliert und drangsaliert. Das AJZ wurde umstellt, alle Gäste mussten den Laden verlassen, ihre Personalien abgeben und wurden teils brutal zusammengeschlagen.

Nur einen Tag später brannte das Solarium eines Syrers in Neustadt. Trotz eines an der Wand hinterlassenen Hakenkreuzes ist es ganz und gar nicht sicher, daß die Bullen ein rechtes Tatmotiv erkennen.

Solidarität mit allen Opfern rechter und rassistischer Gewalt! Faschisten bekämpfen! Nieder mit dem Staat!


Anmerkung der Moderation:
In den darauffolgenden Tagen kam es zu weiteren Brandanschlägen in Burg und Oschersleben. Einige Personen sprangen aus einem Fenster des ersten Stocks und ein Säugling erlitt eine Rauchvergiftung.