Vortrag zu "Naziterror und die Geheimdienste"

Termin am: 

Freitag, 10. Januar 2014 - 18:00 bis 21:00
WarmUp_flyer_januar_zk

Infoveranstaltung mit Rote Aktion Köln] Die öffentliche Enttarnung der rechten Terrorgruppe “Nationalsozialistischer Untergrund (NSU)” jährte sich inzwischen zum zweiten Mal. Mehrere Untersuchungsausschüsse sowie der Gerichtsprozess in München gegen Beate Zschäpe und vier Unterstützer verdeutlichen die Dimension des “NSU”. Mitnichten geht es dabei nur um drei mordende Nazis. Der Komplex “NSU” ist wesentlich vielschichtiger, die staatlichen Institutionen jedoch nicht gewillt den Gesamtzusammenhang offen zu legen.

Wir wollen mit dieser Veranstaltung über die Verbindungen zwischen dem “NSU” und dem bundesdeutschen Inlandsgeheimdiensten informieren. Um die Rolle der staatlichen Organisationen politisch einordnen zu können wird die Entstehungsgeschichte des Unterdrückungsapparats der BRD durch Nazi-Kader nach 1945 aufgezeigt, sowie ein kurzer Überblick über bewaffnete faschistische Untergrundgruppen in Europa und Deutschland gegeben. Als Abschluss des Vortrages werden die ReferentInnen eine politische Bewertung des “NSU” aus ihrer Sicht darlegen sowie eine offene Diskussion eröffnen.

veranstaltet durch: ZK Magdeburg

Orte: 

Themen: