Was geht heute noch?

Termine & News

"Die AfD, ein Gesellschaftsmodell von rechts"

Termin am: 

Donnerstag, 13. Oktober 2016 - 18:00 bis 20:00

Ereignis: 

  • Infoveranstaltung

Ziel der Veranstaltung ist es, die hinter der AfD liegenden Interessen aufzudecken. Sowohl aus welcher Richtung die AfD sich entwickelt hat, als Partei der Eliten, als auch für welche Gruppen die AfD Politik macht. Hierzu wird das Parteiprogramm der AfD näher beleuchten und an Hand von Aussagen der AfD deren neoliberalen Charakter aufgezeigt. Darüber hinaus soll auch das Interesse der rassistischen Politik aufgezeigt werden, Teile der Bevölkerung gegen ihren eigentlichen Interessen zu mobilisieren und die AfD zu wählen. Der Referent Josef Kraft forscht zum Thema Neue Rechte und Rechtspopulismus.

OvGU, Gebäude 40 (FHW), Raum 138

Orte: 

  • Magdeburg
  • Universität

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antikapitalismus & Klassenkampf
  • Antirassismus

Workshop: Neoliberaler Umbau der Hochschulen

Termin am: 

Mittwoch, 12. Oktober 2016 - 18:00 bis 20:00

Ereignis: 

  • Workshop

Spätestens mit der Einführung des sogenannten Bologna-Systems, also der Einführung des Bachelor und Master-Studiums, wurden auch die Hochschulen unter das Primat der Wirtschaft gedrängt. Universelle Bildung rückt immer weiter in den Hintergrund, grundlegende Kritik am Gesellschafts- und Wirtschaftssystem wird immer seltener.

Orte: 

  • Magdeburg
  • Universität

Themen: 

  • Antikapitalismus & Klassenkampf

Comrade where are you today? – der Traum der Revolution

Termin am: 

Donnerstag, 8. September 2016 - 19:00 bis Mittwoch, 14. September 2016 - 19:00

Ereignis: 

  • Filmvorführung

Termine:

08.09.16 // 19 Uhr // Moritzhof

09.09.16 // 18 Uhr // Moritzhof

10.09.16 // 20 Uhr // Moritzhof

11.09.16 // 17 Uhr // Moritzhof

12.09.16 // 19 Uhr // Moritzhof

13.09.16 // 19 Uhr // Moritzhof

14.09.16 // 17 Uhr // Moritzhof


Kurzbeschreibung:

1988 reist die 20-jährige Finnin in die DDR, um an der internationalen Jugendhochschule Marxismus-Leninismus zu studieren. Im Sommer ´89 endet das Studienjahr und wenige Monate später fällt die Berliner Mauer. Nach 24 Jahren begibt sich Kirsi Marie Liimatainen auf eine filmische Reise nach Bolivien, Chile, in den Libanon und in Südafrika, um ihre Kommilitonen wiederzutreffen. Was ist heute übrig von ihrem gemeinsamen Traum der Befreiung aller Unterdrückten?

 

Orte: 

  • Magdeburg

Themen: 

  • Antikapitalismus & Klassenkampf

„Wir feiern lieber ohne Cops. Was ist das für 1 Party?!“

„Wir feiern lieber ohne Cops. Was ist das für 1 Party?!“

Partyarrest in der Sternstraße

Orte: 

  • Magdeburg

Themen: 

  • Antikapitalismus & Klassenkampf
  • Antimilitarismus
  • Antirassismus
  • Freiräume & Wohnungsnot
  • Repression

Lesung: „Retrofieber - Neonaziaufmärsche in Ostdeutschland 2015“

Termin am: 

Samstag, 29. Oktober 2016 - 19:00

Ereignis: 

  • Lesung

Sören Kohlhuber ist freier Journalist und dokumentiert regelmäßig rechte Aufmärsche in Deutschland.
Im vorliegenden Buch berichtet er von seinen Erlebnissen und Erfahrungen während er fast 60 rechte Aufmärsche in den Neuen Bundesländern begleitete.

Orte: 

  • Halberstadt
  • Zora

Themen: 

  • Antifaschismus

Boykott Polizei Party - Tatort Sternstraße 12

Termin am: 

Freitag, 9. September 2016 - 17:00 bis 23:00

Ereignis: 

  • Performance
  • Sportveranstaltung

Keine Party für die Polizei - no justice no peace

"Unter dem Motto „Tatort Sternstraße 12 – eine lange Nacht auf dem Revier“ lädt die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord gemeinsam mit dem Kulturanker e.V. am Freitag, dem 09. September ab 17 Uhr zu einer außergewöhnlichen Party ein. Damit öffnet die Liegenschaft im Herzen der Landeshauptstadt das erste Mal seine Tore einem breiten Publikum. "

Wir sagen NEIN - Keine Party mit der Polizei :

Orte: 

  • Magdeburg

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antirassismus
  • Antisexismus & Gender & Queer
  • Freiräume & Wohnungsnot
  • Repression

Ein Kommentar zum Weißbuch der Bundeswehr 2016 - Standort- und Kursbestimmung für die deutsche Sicherheitspolitik

Vor einigen Wochen veröffentlichte das Bundesverteidigungsministerium unter Ministerin von der Leyen das neue Weißbuch der Bundeswehr. Damit werden die Leitlinien für das zukünftige Handeln der Bundeswehr erstmals seit zehn Jahren aktualisiert. Inhaltlich wird der zunehmenden Militarisierung der deutschen und europäischen Außenpolitik Rechnung getragen. Ziel ist es, die ökonomische Stärke Deutschlands zukünftig auch militärisch auszuspielen.

Themen: 

  • Antimilitarismus

Soli-Concert*: Music meets Protest Vol.3 - Music Event and Concert

Termin am: 

Freitag, 29. Juli 2016 - 20:00 bis Samstag, 30. Juli 2016 - 3:30

Ereignis: 

  • Konzert
  • Küfa & Vokü
  • Performance

Soli-Concert*: Music meets Protest Vol.3 - Music Event and Concert

start: 8 pm
at L!Z Magdeburg


Share it!

BANDS
* Respect my Fist
http://respectmyfist.blogsport.de/

* Deutsche Laichen
https://www.facebook.com/DeutscheLaichen/?fref=ts

* Make Music not Love
https://makemusicnotlove.wordpress.com/

AFTERSHOW
* Music from the Box, the best of 1980-2016
* Karaoke

Orte: 

  • Libertäres Zentrum

Themen: 

  • Antirassismus
  • Antisexismus & Gender & Queer

Infoveranstaltung zum War Starts Here Camp 2016

Termin am: 

Mittwoch, 20. Juli 2016 - 17:00

Ereignis: 

  • Infoveranstaltung
  • Küfa & Vokü

Infos rund ums war starts here Camp 2016

25. bis 31. Juli 2016
am Gefechts-Übungszentrum (GÜZ) Altmark


Du kannst mitmachen bei dem Versuch, viele andere Menschen zu begeistern für die Idee, gemeinsam der Kriegstreiberei und zunehmenden Militarisierung unseren Widerstand entgegenzusetzen.

Gemeinsam mit vielen wollen wir die scheinbare Normalität der kriegerischen Verhältnisse offenlegen, stören, blockieren: Spürbare Steine im Getriebe sein!

Orte: 

  • Infoladen Stadtfeld

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antikapitalismus & Klassenkampf
  • Antimilitarismus

Auflösungserklärung von Magdeburg Nazifrei

Das Bündnis Magdeburg Nazifrei gibt die Auflösung bekannt. Es ist uns leider nicht mehr möglich, unsere Arbeit in der gewohnten Qualität fortzuführen. Unser Konzept präferierte die Mobilisierung von Menschen als Teil einer Sitzblockade gegen Naziaufmärsche. Für eine Menschenblockade brauchen wir Menschen. Leider sind in MD leider immer weniger Menschen bereit, sich als Teil einer Blockade zu engagieren. Es ist uns trotz einiger Versuche in der letzten Zeit, nicht gelungen, ausreichend Menschen zu mobilisieren und so erfolgreich zu blockieren. Jede Blockadeorganisation ist mit viel Logistik, Aufwand und Zeit verbunden. Weitere erfolglose Versuche erscheinen uns allgemein und individuell unzumutbar. Wir werden uns als Blockadebündnis auflösen.

Ein Archiv unserer Webseite findet sich ab sofort unter www.md-linksdrehend.org/mdnf

Wir wünschen euch bei euren zukünftigen antifaschistischen Aktionen viel Erfolg! 

Magdeburg, 12.07.2016

Themen: 

  • Antifaschismus

Seiten