Was geht heute noch?

Termine & News

Aufstieg und Zerfall des Deutschen Europas

Termin am: 

Donnerstag, 21. April 2016 - 18:00 bis 20:30

Ereignis: 

  • Vortrag & Diskussion

Momentan spitzen sich die Krisen innerhalb der Europäischen Union zu: Die Finanzkrise von 2008 ist immer noch nicht überwunden. Ganze Länder bzw. Bevölkerungen werden durch Austeritätspolitiken ins Elend gestürzt. In der sogenannten "Flüchtlingskrise" setzt die EU auf Grenzen, Zäune, Polizei und Militär, sprich Abschottung. Doch nicht erst seitdem sind rechte und faschistische Bewegungen und Parteien im Aufwind. Deswegen wollen wir uns in der kommenden Veranstaltungsreihe mit dem jetzigen Wesen der EU beschäftigen und schauen, wie all dem entgegengewirkt werden kann. Dabei ist es wichtig, die Kritik an den Institutionen nicht den Rechten zu überlassen, sondern selbst zu schauen, wie eine progressive Entwicklung in Europa wieder möglich werden kann.

Der freie Journalist Thomasz Konicz wird seine These vom Aufstieg und Zerfall des deutschen Europa vortragen. Mit der Eurokrise 2010 wurde deutlich, was vorher schon schwelend in Europa und vor allem in der EU vorhanden war – die Vormachtstellung Deutschlands. Hierbei war es in folge des „Krisenregimes“ Deutschland endgültig gelungen, seine ökonomische Stärke auch in politische umzumünzen.

Orte: 

  • Magdeburg
  • Universität

Themen: 

  • Antikapitalismus & Klassenkampf

Der Krieg gegen die Kurden in der Türkei | Infoveranstaltung mit Ismail Küpeli am 25. Mai 2016

Termin am: 

Mittwoch, 25. Mai 2016 - 19:00 bis 21:00

Ereignis: 

  • Vortrag & Diskussion

Der Krieg in der Türkei dauert schon über 5 Monate. Die Ausgangssperren und Belagerungen von kurdischen Städten im Osten der Türkei haben sich inzwischen zu einem Dauerzustand entwickelt. In einigen dieser Städte, wie etwa Cizre, Silopi und Nusaybin, finden immer wieder Militäroffensiven statt. Während dieser Ausgangssperren und Militäroffensiven in den Städten wurden über 140 kurdische Zivilisten getötet, unzählige Menschen verletzt und ganze Straßenzüge zerstört.

Themen: 

  • Antimilitarismus
  • Repression

+++ABGESAGT+++Deutschland, deine Abschiebepolitik II. Info-Veranstaltung zu den Gesetzesänderungen und ihren Auswirkungen für Betroffene im Jahr 2016

Termin am: 

Dienstag, 12. April 2016 - 18:00 bis 20:00

Ereignis: 

  • Infoveranstaltung
  • Küfa & Vokü

Teil II. - kenne deine Rechte!

Das Jahr 2015 steht für Vieles. 
Krieg und Krisen verschärfen sich, Menschen fliehen, EU-Außengrenzen werden dicht gemacht, während Boote im Mittelmeer versinken. Aber Asylpolitik ist nicht nur Europapolitik - auch in Deutschland tut sich einiges. Es sind die umfangreichen und abseits von großen Protesten durchgesetzten Gesetze, die geflüchtete Menschen betreffen. Sie haben so imposante Namen wie „Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz“ oder „Gesetz zur Neuregelung des Bleiberechts und der Aufenthaltsbeendigung“. Diese Gesetze stehen in der Kontinuität der gesetzlichen Verschärfung, die mit dem sogenannten "Asylkompromiss" im Jahr 1993 ihren Anfang nahmen.Die neuen Gesetze stellen dabei selbst die Forderungen von Asylgegner*innen der AfD und der PEGIDA-Bewegung in den Schatten und lassen das Menschenrecht auf Asyl faktisch verschwinden. 

Ziel der Veranstaltung ist es, die gravierenden Einschnitte der Rechte von Geflüchteten zu zeigen und ein Bewusstsein dafür zu bekommen, wie die aktuelle Asyl- und Flüchtlingspolitik des Bundes und der Länder nahezu aussichtslose Lagen für schutzssuchende Menschen in Deutschland schafft. 

Die Veranstaltung richtet sich an Refugees, Unterstützer_innen, Freund*innen, Bündnisse und alle Interessierten. 
Auch für eigene Fragen soll natürlich Raum sein. 
Für die Veranstaltung sind Grundlagen im Asylrecht keine Voraussetzung.

Orte: 

  • BUND

BUCHLESUNG: »In our own words - Geflüchtete Frauen in Deutschland erzählen von ihren Erfahrungen«

Termin am: 

Dienstag, 26. April 2016 - 17:00 bis 19:00

Ereignis: 

  • Küfa & Vokü
  • Lesung

Geflüchtete Frauen in Deutschland erzählen von ihren Erfahrungen / Refugee women tell their stories

[English below]

Die Aktivistinnen vom International Women Space (IWS) haben es sich als Aufgabe gesetzt, die Lebensgeschichten von geflüchteten Frauen in Deutschland zu dokumentieren. Sie nähern sich dem Projekt mit Hilfe der lateinamerikanischen Tradition der Testimonial-Literatur an – dabei immer mit dem Blick darauf, die Stimme der Stimmlosen zu verstärken.

Veranstalter_innen: International Women Space (IWS) zusammen mit dem AK Antira und Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt

Orte: 

  • Einewelthaus

Themen: 

  • Antirassismus
  • Antisexismus & Gender & Queer

Unsere Feinde können alle Blumen abschneiden, aber sie werden nie den Frühling beherrschen.

Angesichts der momentanen Lage im Hambacher Forst und den Aktionstagen zur Unterstützung der ZAD Notre-Dame-des-Landes bei Nantes senden wir solidarische Grüsze.

Die Realisierung unserer Utopien wird nicht erbettelt, sie wird erkämpft!

 

Orte: 

  • Libertäres Zentrum

Themen: 

  • Antikapitalismus & Klassenkampf
  • Freiräume & Wohnungsnot
  • Ökologie

AfD-Wahlparty enttarnt

Zum Wahlergebnis in Sachsen-Anhalt: Wir werden weiter Sand ins Getriebe streuen!

Am Abend des 13. März, als die ersten Hochrechnungen zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt veröffentlicht wurden, haben wir ein Transparent an dem Gebäude der AfD-Wahlparty in der Rogätzer Straße in Magdeburg entrollt (siehe Bild). Wir, das sind Antifaschistinnen und Antifaschisten, sowie linke Aktivistinnen und Aktivisten aus verschiedenen Zusammenhängen. Damit wollten wir ein für alle sichtbares Zeichen setzen: Der Wahlerfolg der AfD hat für die einfachen Menschen einen riesigen Haken! So wie in den 1930er Jahren die Wahlerfolge der NSDAP die Schreckensherrschaft der Nazis ankündigten, so sind die AfD-Erfolge Ausdruck eines immer weiter nach rechts rückenden und offen menschenverachtenden gesellschaftlichen Klimas. Diese Entwicklung bedeutet noch mehr mörderische Kriege in aller Welt, an denen sich Deutschland beteiligt. Sie bedeutet noch mehr Tote an den Grenzen der EU. Für diejenigen Menschen, die vor Kriegen flüchten, die von Deutschland mitverursacht werden, und es bis hierher schaffen, bedeutet sie noch mehr Gewalt, noch mehr Tote und Verletzte durch rechte Schlägerbanden und Terroristen. Sie bedeutet noch mehr Arbeit zu Minilöhnen, noch mehr soziale Spaltung. Sie bedeutet weitere Einschnitte bei Hartz IV, usw. usf. Alles unter dem Vorwand „die Bevölkerung will es doch so“.

Den Betroffenen rufen wir jedoch zu: Wir wollen das nicht!
Der AfD aber machen wir mit unserer Aktion deutlich, dass es auch in ihrer neuen Hochburg Sachsen-Anhalt immer „besorgte Bürger“ geben wird, die gegen die asoziale und menschenverachtende Politik dieser Partei Widerstand leisten werden und sich für eine antifaschistische Massenbewegung, für Frieden und Solidarität zwischen allen Menschen am „unteren“ Rand der Gesellschaft einsetzen werden. Sei es auch durch kleine symbolische Aktionen wie die am 13. März. Wir werden weiter Sand ins Getriebe streuen und daran arbeiten zur Stimme der Unzufriedenen und Ausgegrenzten zu werden, die ihre Menschlichkeit noch nicht aufgegeben haben.

 

Link zum Video (Youtube)

War einmal ein Revoluzzer

Termin am: 

Samstag, 12. März 2016 - 18:00 bis 20:00

Ereignis: 

  • Infoveranstaltung
  • Küfa & Vokü
  • Lesung
  • Vortrag & Diskussion

Wer war eigentlich dieser Erich Mühsam? Anarchist? Ehemann? Schriftsteller? Vagabund? Dichter? Tierfreund? Denker? Bohémien? Revolutionär? …?

Dieser Frage wollen Byarka und Zottel in einer poetischen Abendveranstaltung nachgehen. Bei Ihrer Suche kommen einige ZeitgenossInnen wie seine Frau Zenzel oder der Anarchist Rudolf Rocker zu Wort. Aber auch Erich selbst bekommt Gelegenheit, sich zu äußern.

In eineinhalb Stunden wird das Leben Mühsams - untermalt mit visuellen Zeitdokumenten - unter die Lupe genommen und der Versuch gewagt, der Person Erich Mühsams würdig zu gedenken.
 

Orte: 

  • Infoladen Salbke
  • Libertäres Zentrum

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antikapitalismus & Klassenkampf
  • Antimilitarismus
  • Antirassismus
  • Antispeziesismus
  • Freiräume & Wohnungsnot
  • Repression

Akustik-Café with "I Killed Andross" @ Infoladen [Salbke] / L!Z/// 17.03.16

Termin am: 

Donnerstag, 17. März 2016 - 18:00 bis 23:45

Ereignis: 

  • Konzert

Infoladen [Salbke]-Kollektiv presents:

I Killed Andross (acoustic from Hannover)
http://ikilledandross.bandcamp.com/

+ Veganer KÜFA u.a. mit leckeren veganen Kuchen
 

Orte: 

  • Infoladen Salbke
  • Libertäres Zentrum

SoliRADisch on Tour @ KJFE Emma

Termin am: 

Freitag, 5. Februar 2016 - 15:00 bis 19:00

Ereignis: 

  • Bauen & Reparieren

Dein Fahrrad ist kaputt und du weißt nicht, wie du es reparieren kannst?

  • Wir zeigen dir Tricks und Kniffe, wie du deinen Drahtesel wieder flott bekommst und danach in Schuss halten kannst.
  • Gegen eine kleine Spende bekommst du Material und Ersatzteile, um dein Fahrrad wieder fit zu machen.
  • JedeR kann helfen! Wir benötigen immer wieder Material, Ersatzteile oder helfende Hände.

kautzrecordz proudly presents... BONE MAN (progrock, kiel) // BLACK VULPINE (stoner, dortmund) // MUDARO (doom, halle/saale)

Termin am: 

Freitag, 4. März 2016 - 21:00 bis Samstag, 5. März 2016 - 3:00

Ereignis: 

  • Konzert
  • Küfa & Vokü

kautzrecordz proudly presents this mega-heavy live package...

BONE MAN (psychedelic progressive rock, kiel)

BLACK VULPINE (female fronted heavy riff stoner, dortmund)

MUDARO (experimental doom stoner, halle/saale)

+++ nur für FreundInnen. // no racists, no assholes, no photos. // Eintriitt, Getränke & was zu happen, gibt´s vorort gegen Spende, bei einer Preisempfehlung an der Tür. +++

Orte: 

  • Magdeburg
  • Libertäres Zentrum

Seiten