Was geht heute noch?

Termine & News

Auflösungserklärung von Magdeburg Nazifrei

Das Bündnis Magdeburg Nazifrei gibt die Auflösung bekannt. Es ist uns leider nicht mehr möglich, unsere Arbeit in der gewohnten Qualität fortzuführen. Unser Konzept präferierte die Mobilisierung von Menschen als Teil einer Sitzblockade gegen Naziaufmärsche. Für eine Menschenblockade brauchen wir Menschen. Leider sind in MD leider immer weniger Menschen bereit, sich als Teil einer Blockade zu engagieren. Es ist uns trotz einiger Versuche in der letzten Zeit, nicht gelungen, ausreichend Menschen zu mobilisieren und so erfolgreich zu blockieren. Jede Blockadeorganisation ist mit viel Logistik, Aufwand und Zeit verbunden. Weitere erfolglose Versuche erscheinen uns allgemein und individuell unzumutbar. Wir werden uns als Blockadebündnis auflösen.

Ein Archiv unserer Webseite findet sich ab sofort unter www.md-linksdrehend.org/mdnf

Wir wünschen euch bei euren zukünftigen antifaschistischen Aktionen viel Erfolg! 

Magdeburg, 12.07.2016

Themen: 

  • Antifaschismus

Rojava - Frühling der Frauen

Termin am: 

Freitag, 15. Juli 2016 - 17:00 bis 19:00

Ereignis: 

  • Ausstellung
  • Infoveranstaltung
  • Vortrag & Diskussion

ROJAVA – Frühling der Frauen

WANN: 15. 07. 2016, 17.00 Uhr
WO: Im Zelt auf der Wiese vor Gebäude 16 an der OVGU (Eine Regenalternative würden wir ggf. rechtzeitig bekannt geben)
WAS: Eine Referentin der Frauenstiftung WAJR über den Aufbau der demokratischen Autonomie und dem Aufbau und die Arbeit der Frauenstrukturen in Rojava


Rojava bedeutet auf Kurdisch „Westen“ und bezeichnet die westlichen Gebiete von Kurdistan, die in Syrien liegen.
Im Zuge einer Reise der Stiftung der Freien Frau in Rojava (WJAR) nach Rojava ist eine Fotoausstellung entstanden, die es sich zum Ziel gemacht hat, den Aufbau der demokratischen Autonomie und vor allem den Aufbau und die Arbeit der Frauenstrukturen sichtbar zu machen. Als der „arabische Frühling“ in Syrien begann, entschieden sich die Kurd*innen im Norden des Landes sich von der jahrzehntelangen Unterdrückung des Baath Regimes zu befreien und für den sog. dritten Weg, den Aufbau des Demokratischen Konförderalismus. Der Demokratische Konföderalismus ist ein politisches Modell, das die Gleichberechtigung von Ethnien, Religionen und Geschlechtern anstrebt. Auf der Selbstverwaltung durch Kommunen und Räte ist der Demokratischen Konföderalismus aufgebaut.

Orte: 

  • Magdeburg
  • Universität

no border festival

Termin am: 

Freitag, 8. Juli 2016 - 14:00 bis Samstag, 9. Juli 2016 - 22:00

Ereignis: 

  • Infoveranstaltung
  • Konzert
  • Küfa & Vokü
  • Sportveranstaltung
  • Vernetzungstreffen
  • Vortrag & Diskussion
  • Workshop

Die Soziale Hochschulgruppe und das Bündnis Studierende gegen Rechts Magdeburg – veranstaltet ein "no border festival". Diverse Geschehnisse in Deutschland, Sachsen-Anhalt und Magdeburg verlangen es immer wieder, aktiv zu werden und klare Kante gegen Rassismus, völkische Ideen und andere menschenverachtende Einstellungen zu zeigen.

[Zum Weiterlesen anklicken: running order // فارسی // español // français // english]

Orte: 

  • Magdeburg
  • Hochschule

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antikapitalismus & Klassenkampf
  • Antirassismus
  • Antisexismus & Gender & Queer

Eröffnung der Foto-Ausstellung „Back to Rojava“

Termin am: 

Samstag, 16. Juli 2016 - 18:00

Ereignis: 

  • Ausstellung

Bilder der Aufklärung und der Solidarität. Die Foto-Ausstellung zeigt die Zerstörung, aber auch den Aufbruch in Rojava.

Orte: 

  • Halberstadt
  • Zora

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antikapitalismus & Klassenkampf

Lesung: "Die Bleibenden" - Wie Flüchtlinge Deutschland seit 20 Jahren verändern. Eine Bewegungsgeschichte

Termin am: 

Donnerstag, 14. Juli 2016 - 20:00

Ereignis: 

  • Lesung

Buchvorstellung und Gespräch mit Christian Jakob (Autor) und Salomon Wantchoucou (Flüchtlingsaktivist)

DIE BLEIBENDEN
WIE FLÜCHTLINGE DEUTSCHLAND SEIT 20 JAHREN VERÄNDERN.
EINE BEWEGUNGSGESCHICHTE

Donnerstag, 14. Juli 2016, 20:00 Uhr im Eine Welt Haus / Großer Saal / Magdeburg

2015 zählten die deutschen Behörden mehr als 1 Million eintreffende Geflüchtete. Die Zahl der fremdenfeindlichen und rassistischen Angriffe erreichte einen Höchststand, doch gleichzeitig entstanden unzählige Willkommensinitiativen.
Der Journalist Christian Jakob beschreibt in seinem jüngst erschienenen Buch, wie Geflüchtete am Wandel der Zivilgesellschaft und Institutionen in Deutschland mitgewirkt haben. Mit jahrzehntelangen Protesten haben sie ihre Isolation in den Asylbewerberheimen durchbrochen und die notwendige Modernisierung Deutschlands zum Einwanderungsland vorangetrieben. Aus seiner jahrelangen Beschäftigung mit den Themen Migration und Asyl zeigt Christian Jakob auf, wie eine deutsche und europäische Flüchtlingspolitik aussehen würde, die die Realität der Migration endlich akzeptiert.

Zora Sommer Open Air mit „Crushing Caspars“, „Systemfehla“, „Hörinfarkt“ und „Venterra“

Termin am: 

Samstag, 16. Juli 2016 - 20:00

Ereignis: 

  • Konzert
  • Küfa & Vokü
  • Performance

Hereinspaziert, hereinspaziert! Ein Vierteljahrhundert selbstorganisierte Jugendarbeit, klingt nach einem guten Grund zu feiern! Wir wollen zusammen mit euch die Gläser heben, in Erinnerungen schwelgen und Pläne für die Zukunft schmieden. Bringt alte Fotos und neue Ideen mit, Wir freuen uns auf euch!

Orte: 

  • Halberstadt
  • Zora

Zora Sommer Open Air mit „Pyro One“, „Gebull“, „Das vorläufige Synonym“ und „Classless Kulla“

Termin am: 

Freitag, 15. Juli 2016 - 19:00

Ereignis: 

  • Konzert
  • Küfa & Vokü
  • Performance

Hereinspaziert, hereinspaziert! Ein Vierteljahrhundert selbstorganisierte Jugendarbeit, klingt nach einem guten Grund zu feiern! Wir wollen zusammen mit euch die Gläser heben, in Erinnerungen schwelgen und Pläne für die Zukunft schmieden. Bringt alte Fotos und neue Ideen mit, Wir freuen uns auf euch!

Orte: 

  • Halberstadt
  • Zora

Stadtfeld Sommerfest

Termin am: 

Samstag, 18. Juni 2016 - 14:00 bis 21:00

Ereignis: 

  • Ausstellung
  • Konzert
  • Küfa & Vokü
  • Performance

Stadtfeld Sommerfest “Kein Tag ohne soziale Freiräume!“

Samstag, 18.Juni 2016, Steinigstraße/ Ecke Alexander-Puschkinstraße, Magdeburg- Stadtfeld.

Orte: 

  • Magdeburg
  • Infoladen Stadtfeld

Themen: 

  • Antikapitalismus & Klassenkampf
  • Freiräume & Wohnungsnot

Die linke Freude an der Prostitution

Am Wochenende vom 8.-10. April 2016 fand der diesjährige Bundeskongress der Linksjugend ['solid] in Nürnberg statt. Den inhaltlichen Höhepunkt des Bundeskongresses bildete der Antrag A13 „Solidarität mit Sexarbeiter*innen“ des Landesverbands Bremen. Dieser definiert Prostitution als 'normale Lohnarbeit' (und damit auch Lohnarbeit als normal), fordert „bessere Arbeitsbedingungen“ und verteidigt die Interessen von Freiern. In der Abstimmung wurde der Antrag bei 65 Ja-, 63 Neinstimmen und 15 Enthaltungen hauchdünn angenommen. 

Eine Prostitutionsüberlebende hat sich zu diesem Antrag in einem Brief an die Linksjugend kritisch geäußert.

-----------
Offener Brief an die Linksjugend/Solid bezüglich ihres Positionspapiers “Solidarität mit Sexarbeiter*innen – Nein zum neuen Prostituiertenschutzgesetz – Nein zu Bevormundung und Fremdbestimmung im sexuellen Dienstleistungsgewerbe”.

Von Huschke Mau

Abschiebungen stoppen. Jetzt! (Kritische Flughafenbegehung & Demo)

Termin am: 

Freitag, 27. Mai 2016 - 15:00 bis 19:00

Ereignis: 

  • Demonstration
  • Küfa & Vokü
  • Kundgebung

Demo und kritische Flughafenbegehung 27. Mai 2016 – sei dabei und infomier Dich über Dein Umfeld!

Flughafen Halle/ Leipzig – Umschlagplatz für Luftfracht und Menschen-

Erleben Sie die besondere Atmosphäre des stetig wachsenden Flughafens Leipzig/Halle und genießen Sie den Service, der Ihnen dort geboten wird: Ob Urlaub, Geschäftsreise, Besuch des Katholikentags, Auslandseinsatz oder Abschiebung – Sie haben die Wahl.(Sofern Sie einen Aufenthaltstitel haben)

Themen: 

  • Antimilitarismus
  • Antirassismus

Seiten