Was geht heute noch?

14:00 bis 20:00
Magdeburg

Termine & News

Workshop: Einstieg Emailverschlüsselung

Termin am: 

Dienstag, 17. Juni 2014 - 17:00 bis 20:00

Ereignis: 

  • Workshop


Würden Sie mir bitte Ihre Kontodaten per Postkarte zusenden?

Ein Workshop für Einsteiger zur E-Mail-Verschlüsselung (mit Ronny Syre, RLS)

Seit dem Bekanntwerden der NSA-Abhöraffäre sind „technische Lösungen“, also die Verschlüsselung von Kommunikation, in aller Munde. Kritiker führen jedoch an, dass Geheimdienste ohnehin in der Lage wären, diese zu knacken und es sich daher um eine trügerische Sicherheit handeln würde. Doch nicht nur „die finsteren Geheimdienste“ haben es auf unsere Kommunikation abgesehen: Munter und völlig legal wird alles vollautomatisiert ausgewertet und gespeichert, was wir tagtäglich per gmx, google, yahoo und Co. durch’s Netz schicken. Mit ein paar Klicks und etwas Geduld findet dann auch der technisch unbedarfte Laie den Inhalt privat geglaubter E-Mails im Netz.

Orte: 

  • Magdeburg

Themen: 

  • Repression

Die Isolation der Gefangenen in Griechenland bekämpfen! Den Klassenkampf vorantreiben!

Termin am: 

Freitag, 20. Juni 2014 - 18:00

Ereignis: 

  • Infoveranstaltung

Die Isolation der Gefangenen in Griechenland bekämpfen! Den Klassenkampf vorantreiben!

Veranstaltungsrundreise zur Einführung der Isolationsknäste in Griechenland

Infoveranstaltung in Magdeburg: Freitag, 20.Juni 2014, 18 Uhr, im BUND (Olvenstedter Str. 10)

Die grie­chi­schen Ge­fäng­nis­se sind Bühne eines po­li­ti­schen Kamp­fes. Nach­dem im Zuge der Me­mo­ran­den der Troi­ka in Grie­chen­land mas­si­ve An­grif­fe von oben gegen die er­kämpf­ten so­zia­len Er­run­gen­schaf­ten statt­fan­den, wird jetzt das grie­chi­sche Ge­fäng­nis­sys­tem ins Vi­sier ge­nom­men. Es geht um ein ei­gent­li­ches Memoran­dum der Knäs­te.

Po­li­ti­sche und so­zia­le Ge­fan­ge­ne kämp­fen ge­mein­sam gegen die mie­sen Haft­be­din­gun­gen, erst recht gegen die an­ge­kün­dig­ten Ver­schär­fun­gen. Schon ein­mal lan­cier­te die grie­chi­sche Re­gie­rung einen der­ar­ti­gen Ver­such, sie schei­ter­ten da­mals am ent­schlos­se­nen Wi­der­stand. Sie ver­su­chen es jetzt er­neut Iso­la­ti­ons­trak­te ein­zu­füh­ren, die an die F-​Typ-​Ge­fäng­nis­se in der Tür­kei er­in­nern. Vor allem sol­len po­li­ti­sche und wi­der­stän­di­sche Ge­fan­ge­ne iso­liert wer­den.

Orte: 

  • Magdeburg
  • BUND

Themen: 

  • Antikapitalismus & Klassenkampf
  • Repression

Umsonstladen

Alles umsonst ?!

Zum 30.09.2014 soll der Umsonstladen Lirum Larum geschlossen werden und einem sogenannten "Kreativ-Zentrum“ weichen. Jenes plant die Stadt Magdeburg im Gebäudekomplex der Brandenburger Str. 9-10. Dies ist reine Ironie, wenn sie sich - einhergehend mit Schließungs- und Räumungsandrohungen gegenüber weiteren Projekten wie dem Heizhaus, dem Infoladen in Stadtfeld und Kürzungen in sozialen Bereichen - zur Kulturhauptstadt 2025 bewirbt. Das tut die Stadt, weil sie aus dem Förderprogramm ''Kreatives Europa'' Gelder abgreifen will, welche z.B. für Stadtentwicklung gewährt werden.

Orte: 

  • Magdeburg
  • Umsonstladen „Lirum Larum“

Themen: 

  • Antikapitalismus & Klassenkampf
  • Freiräume & Wohnungsnot
  • Ökologie

Märchenstunde: "Kommunismus - Kleine Geschichte, wie endlich alles anders wird"

Termin am: 

Dienstag, 10. Juni 2014 - 18:30 bis 20:00

Ereignis: 

  • Lesung

An alle Freundinnen und Freunde linksradikaler Politik in Magdeburg,

hiermit laden wir euch zum vorerst letzten Termin unserer antikapitalistischen Veranstaltungsreihe 'Fight Capitalism!' ein.

Märchenstunde Kommunismus - Kleine Geschichte, wie endlich alles anders wird am  10. Juni 2014 um 18.30 Uhr im Infoladen [Salbke]. Euch erwartet ein gemütlicher Abend mit veganem Essen und einer sympathischen Erzählungen über die Geschichte des Kommunismus, der Menschen und der Dinge die noch über sie herrschen.

Orte: 

  • Infoladen Salbke

Themen: 

  • Antikapitalismus & Klassenkampf

Magdeburger Zugtreffpunkt für die Antifa Demo in Halberstadt

Termin am: 

Samstag, 14. Juni 2014 - 12:45

Ereignis: 

  • Demonstration

Zur Zeit läuft im Harzkreis die antifaschistische Kampagne „Greif ein – Nazis und Rassist*innen keine Ruhe lassen!“. Im Rahmen der Kampagne kam es zu Einschüchterungsversuchen durch Neonazis und auch durch die Polizei. Aktuelle Informationen sind auf https://eingreifen.blogsport.de zu finden. Mit einer Demonstration am 14.06. wollen wir unsere Solidarität mit allen Menschen in der Provinz zum Ausdruck bringen, die sich selbstbestimmt gegen Naziterror und den rassistischen Status Quo organisieren.

Kommt mit nach Halberstadt und unterstützt den antifaschistischen Widerstand im Harz!
Zugtreffpunkt für Magdeburg: 14.06. // 12:45 Uhr // ZOB (Hintereingang HBF)

Orte: 

  • Magdeburg
  • Hauptbahnhof

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antirassismus

Level up! Die Skillsakademie vom 14. - 15. Juni in Magdeburg

Termin am: 

Samstag, 14. Juni 2014 - 11:00 bis Sonntag, 15. Juni 2014 - 16:00

Ereignis: 

  • Workshop

Kennst du das: du willst dich auf die nächste Demo vorbereiten, weißt aber nicht, wie mensch ein schickes Transpi malt? Oder hast Ideen für coole Aktionen im Kopf, aber keinen Plan, wie du sie umsetzen sollst? Hier kommt unsere Skillsakademie "Level up!" ins Spiel: ein ganzes Wochenende lang wollen wir Erfahrungswissen weitergeben und wichtige Skills und Fertigkeiten vermitteln, die in nahezu jeder politischen Praxis von Nöten sind. Dazu haben wir folgende Workshops konzipiert, die jeder aktiven Gruppe weiterhelfen: Öffentlichkeits- und Pressearbeit, Aktionsplanung, Wie organisiere ich eine Veranstaltung, Grafikworkshop mit GIMP sowie Gestaltung, Argumentationstraining, Rhetorik und Gruppendynamik und last but not least ein ständiger Transpi-Workshop inkl. der dazugehörigen Stoffe und Farben, d.h. ihr könnt euer neues Demo-Transpi dann direkt mitnehmen und einsetzen!

 

Wann? Vom Samstag, den 14. Juni, ab 11 Uhr bis Sonntag, den 15. Juni, bis 16 Uhr
Wo? Landesjugendwerk der AWO, Schönebecker Str. 82, 39104 Magdeburg

 

Orte: 

  • Magdeburg
  • Landesjugendwerk der AWO

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antikapitalismus & Klassenkampf

Interview mit einem Geflüchteten aus Sachsen-Anhalt

Nach Meinung vieler Leute führen Flüchtlinge in Deutschland ein schon fast luxuriöses Leben, müssen nicht arbeiten gehen, werden versorgt und erhalten sogar noch Geld. Ein Blick auf die ZASt (Zentrale Aufnahmestelle für Asylbewerber [von Sachsen Anhalt]) in Halberstadt zeigt, dass der Mythos von einem luxuriösen Leben, auf das sich Rassisten gerne berufen, nicht der Realität entspricht. Um aufzuzeigen, wie Geflüchtete hier leben (müssen), haben wir mit Kian (Name geändert) ein Interview geführt. Er ist Mitte 20 und ist im Iran geboren. Kian hat seine Freunde und Familie hinter sich gelassen und lebt zum Zeitpunkt der Interviews in der ZASt. (2014)

Orte: 

  • Halberstadt

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antirassismus

Antifaschistische Demonstration in Halberstadt

Termin am: 

Samstag, 14. Juni 2014 - 14:00 bis 17:00

Ereignis: 

  • Demonstration

Aufruf: Greif ein – Nazis und Rassisten keine Ruhe lassen
Rechte Strukturen angreifen

14.06.14 // 14 Uhr // Halberstadt Hauptbahnhof // Demonstration // eingreifen.blogsport.de

In den vergangenen Jahren konnten im Harzkreis durch gezielte, offensive Aktionen die Nazistrukturen vor Ort immer wieder angegriffen und geschwächt werden. So wurde der Naziladen „Ragnarök“ in Halberstadt, der noch 2005 einen Mob von mehr als 100 angetrunkenen und
aggressiven Neonazis gegen eine antifaschistische Demonstration mobilisieren konnte, nach wiederholten Sachbeschädigungen schließlich 2011 geschlossen.

Orte: 

  • Halberstadt

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antirassismus

Antifaschistische Bustour durch Sachsen-Anhalt

Am 24. Mai 2014 beteiligten sich ca. 50 Antifaschist*innen an verschiedenen Kundgebungen im Rahmen der Kampagne „Greif ein – Nazis und Rassist*innen keine Ruhe lassen“. Auf dem Tourplan standen unter anderem die Orte Nienhagen, Halberstadt und Halle.

Orte: 

  • Halberstadt

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antirassismus

PM: Rechtsrockveranstalter greift Demonstrant*innen an

Während einer Kundgebungstour durch Sachsen-Anhalt im Rahmen der Kampagne „Greif ein – Nazis und Rassist*innen keine Ruhe lassen“, versuchte Oliver Malina bei der Station in Nienhagen Demonstranten anzugreifen. Spontan hatten sich ca. 50 Antifaschist*innen vor dem Beginn der Kundgebung, die vor der „Hopfendarre“ statt fand, entschieden dem umtriebigen Neonazi einen Besuch abzustatten. Malina ist Organisator der Rechtsrockkonzerte, die mit der „Skinheadparty“ am 28.06.2014 nun schon im vierten Jahr in Folge in Nienhagen statt finden.

Orte: 

  • Halberstadt

Themen: 

  • Antifaschismus

Seiten