Was geht heute noch?

Angepinnte Beiträge

Afghanistan ist nicht sicher! Kundgebung mit Kulturprogramm

Termin am: 

Freitag, 22. Juni 2018 - 14:00 bis 17:00

Ereignis: 

  • Ausstellung
  • Küfa & Vokü
  • Kundgebung
  • Performance

[ترجمه ذیل]
Frieden für Afghanistan! Abschiebungen stoppen! – Kundgebung mit Ausstellung und Kulturprogramm

22. Juni 2018 | 14:00 bis 17:00 Uhr
Alter Markt | Magdeburg

Afghanische Frauen, die in Sachsen-Anhalt leben, laden euch zur Kundgebung ein. Mit einer Open-Air-Ausstellung, Redebeiträgen, Musik und Tanz wollen wir die Lage in Afghanistan präsentieren und mit euch ins Gespräch kommen.

Wir fordern einen sofortigen Abschiebestopp nach Afghanistan. Denn Afghanistan ist nicht sicher. Durch Anschläge und Krieg verliert jeden Tag eine Mutter ihr Kind, ein Kind wird zum Waisen und eine Familie verliert eine Geliebte.

Mit dieser Aktion schließen wir uns dem bundesweiten Bildungsstreik gegen Abschiebungen am 22.6.18 an: Jugendaktion Bildung statt Abschiebung

Eine Veranstaltung von afghanischen Frauen Sachsen-Anhalts in Kooperation mit dem Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt e.V., Miteinander e.V. und Borderless Solidarity - Hilfe und Infos gegen Abschiebung.
Gefördert durch die Partnerschaft für Demokratie der Landeshauptstadt Magdeburg durch das BMFSFJ im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ und Pro Asyl.

---

تجمع با نمایشگاه و برنامه فرهنگی
به تاریخ ۲۲ جون ۲۰۱۸
ساعت :۲بجه ظهر الی ۵ بعد از ظهر
محل : الته مارکت
سازمان یافته توسط خانم های افغان ساکن زکسن انهالت

خانم های ساکن در ایالت زاکسن انهالت از شما جهت اشتراک در تجمع وبازدید از برنامهای فرهنگی صمیمانه دعوت بعمل میاورند.
این تجمع در یک فضای کاملا باز بوده که شامل بخش سخنرانی ، ترانه، موسیقی افغانی و غذای افغانی بوده که بما فرصت میدهد تا حالت افغانستان را درمیان بگذاریم و باهم هم کلام شویم .
تقاضای ما توقف اخراج اجباری به افغانستان است ، زیرا در شرایط کنونی فضای افغانستان امن نیست.
توسط انتحارات و انفجارات روزانه مادران اولادهایشان را از دست میدهند،اطفال یتیم میشوند وفامیلها عزیزانشان را از دست میدهنذ

Orte: 

  • Magdeburg
  • Alter Markt

Themen: 

  • Antimilitarismus
  • Antirassismus

Hurra, die Welt geht unter!

Termin am: 

Sonntag, 3. Juni 2018 - 19:00 bis 21:00

Ereignis: 

  • Performance

Theater bühnenfrei lädt ein zu "Hurra, die Welt geht unter!":

„Die rote Linie ist überschritten!“ (Herr Pitzke)

Man nimmt sie in zunehmendem Maße wahr, die roten Linien. Was einstmals der Rubikon war, der überschritten wurde, wenn ein Tabubruch begangen wurde, und was später dann Grenzen waren, die übertreten wurden, sind heute allerorten rote Linien. Ob in Koalitionsverhandlungen, beim Klimawandel oder auf dem internationalen Parkett – rote Linien werden aufgestellt und eingerissen. Bleibt man bei diesem Bild, bewegt sich die Welt permanent auf einen Abgrund zu. Doch ist das wirklich der Fall und was wäre so schlimm daran? Von Motiven des Science-Fiction-Romans „Der Zeitsprung“ von Robert A. Heinlein inspiriert, hat die Theatergruppe bühnenfrei ihr neuestes Stück „Hurra, die Welt geht unter!“ der kollektiven Katastrophenromantik gewidmet und stellt die provokante Frage, ob eine Welt ohne Weltuntergang überhaupt noch funktionieren kann?

Stückbeschreibung: Ansgar ist fest davon überzeugt, dass die Katastrophe, die die Welt zum Einstürzen bringt, kurz bevor steht. Um sich darauf vorzubereiten, baut er einen Bunker in seinen Vorgarten und treibt seine Familie durch tägliches Überlebenstraining an den Rand der Verzweiflung. Bei einem Geburtstagsfest passiert es dann: DER FALL TRITT EIN. Die Familie flieht in den Bunker und sieht sich nun konfrontiert mit ihren eigenen Zerwürfnissen und Schattenseiten. Am Ende stellt sich die Frage, was sich mit dem Überleben anfangen lässt, wenn das Gefühl ständiger Bedrohung fehlt und dies alles war, was Halt und Identität gegeben hat.

---------------------------------------------------------

Termine:

3. Juni, ab 19 Uhr, Premiere

9. Juni, ab 19.30 Uhr, Vorstellung

10. Juni, ab 19 Uhr, Vorstellung

22. Juni, ab 20 Uhr, Vorstellung

24. Juni, ab 19 Uhr, letzte Vorstellung

 

Ort: Familien- und Jugendzentrum Kümmelsburg, Rennebogen 167, 39130 Magdeburg

Eintritt: 5/8€

 

Kontakt:

Kartenreservierung: Silvana (0179 – 717 59 62)

Fb: facebook.com/buehnenfrei

Web: http://buehnenfrei.de/

 

---------------------------------------------------------

+++ Bühnenfrei startet für die neue Produktion "Hurra, die Welt geht unter!" einen Spendenaufruf! +++ Spende jetzt und sichere dir damit deinen kostenlosen Besuch bei einer Vorstellung im Juni 2018! Jeder Cent zählt. +++ Bei einer Spende von 20€ erhältst du von allen Darsteller*innen handsignierte Probenfotos! Bei Spenden ab 50€ feierst du mit uns die streng geheime Premierenparty! +++

Spende an:
Die Brücke Magdeburg
DE59 8102 0500 0007 4764 00
Verwendungszweck: Spende Theatergruppe

 

Termine & News

Kundgebung: Solidarität mit Kurdistan!

Termin am: 

Samstag, 28. April 2018 - 10:00 bis 18:00

Ereignis: 

  • Kundgebung

Unter dem Motto „Solidarität mit Kurdistan! Afrin verteidigen!“ ruft das Solidaritätsbündnis für Samstag zur Kundgebung auf dem Alten Markt auf. Von 10 bis 18 Uhr werden wir mit Fotoausstellung und Infos zum Thema präsent sein. Außerdem wird es Kaffee und Kuchen geben.

Orte: 

  • Magdeburg
  • Alter Markt

Gedenkveranstaltung anlässlich des 73. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Langenstein-Zwieberge (bei Halberstadt)

Termin am: 

Sonntag, 15. April 2018 - 10:00 bis 13:00

Ereignis: 

  • Infoveranstaltung
  • Kundgebung
  • Lesung
  • Performance

 

In diesem Jahr findet die Gedenkveranstaltung aus Anlass des 73. Jahrestages der Befreiung am Sonntag, dem 15. April 2018 statt.

Die Veranstaltung beginnt um 10:00 Uhr vor dem Gedenkstättengebäude in Langenstein-Zwieberge.
Nach einer Begrüßung durch den Gedenkstättenleiter Dr. Nicolas Bertrand wird Dr. Claudio Burelli aus Italien eine Aktion von Jugendlichen einleiten.
Junge Menschen aus der Region haben schulformübergreifend ein Klangprojekt zum Thema „2000 Menschen starben für den Bau eines Stollen“ nach einer Idee der Gruppe der 2. Generation erarbeitet und werden alle Gäste mit auf den „Leidensweg der Häftlinge“ vom ehemaligen Lagergelände zum Mundloch A des Stollens nehmen.
Dort, am Mundloch A, beginnt im Anschluss an die Aktion die Gedenkveranstaltung anlässlich des 73. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Langenstein-Zwieberge.
Ansprachen halten der polnische Überlebende Ryzsard Kosinski, der Franzose André Baud als Vertreter der Gruppe der 2. Generation sowie die Autorin Gila Lustiger.
Die musikalische Umrahmung gestaltet der Klangkünstler Peter Filter.

Am Ende der Veranstaltung fährt ein Bus vom Mundloch A zum Parkplatz der Gedenkstätte.
Die Veranstaltung ist öffentlich. Der Eintritt ist frei.

Rage & Love Festival

Termin am: 

Freitag, 25. Mai 2018 - 14:00 bis Sonntag, 27. Mai 2018 - 20:00

Ereignis: 

  • Konzert
  • Lesung
  • Vortrag & Diskussion
  • Workshop

Wir starten in die 2. Runde! ♥

Auch dieses Jahr wollen wir wieder Punk, Hardcore und Hip Hop mit reichlich Nebenprogramm vereinen.

Freitag:

+++Bands+++

Fontanelle
No Exit Berlin
Rasta Knast - official profile

Samstag:

+++Bands+++

Cressida
Social Enemies
Ratrace
Deathbearer
Arrow Minds
Tides Denied
Giver

Sonntag:

+++Bands+++

Konta
Carmel Zoum
Jennifer Gegenläufer

Eintritt: 5 - 10 € pro Tag auf Spendenbasis

Wo: Insel der Jugend Magdeburg

*Nur für Freund*innen
*If you`re sexist, racist, homophobic or fascist DON`T COME IN!

 

mehr Infos: www.facebook.com/events/147774785881978

Orte: 

  • Magdeburg

Kennlerntreffen in der Food Coop

Termin am: 

Sonntag, 18. März 2018 - 14:00 bis 15:00

Ereignis: 

  • Infoveranstaltung

Die Magdeburger Food Coop ist eine selbstverwaltete Lebensmittelkooperative, mit der wir eine Alternative zum kapitalistisch geprägten Einzelhandel praktisch erproben. Anstelle von Gewinn & Wachstum stehen bei uns die Gemeinschaft und umweltfreundlicher Konsum im Vordergrund. Dieser Gegenentwurf ermöglicht nicht nur, ökologisch erzeugte Lebensmittel und andere Naturwaren zu günstigeren Preisen als im konventionellen Biomarkt zu erwerben, sondern auch selbst aktiv mitwirken und mitbestimmen zu können. Getragen wird die Food Coop darüber hinaus durch solidarisch gestaltete Mitgliedsbeiträge. Außerdem können Produkte unverpackt erworben oder direkt von Erzeuger*innen bezogen werden. Der geschaffene Raum steht ebenso zur Verfügung für einen regen Austausch mit Menschen, die an kritischem, nachhaltigem Konsumverhalten interessiert sind.

Am kommenden Sonntag (18. März) findet um 14:00 Uhr in unserem Laden in der Thiemstraße 13 ein offenes Treffen statt für alle, die Interesse daran haben, die Food Coop einmal kennen zu lernen oder gleich Mitglied werden möchten. Wir sind immer auf der Suche nach Menschen, die Lust haben, der Kooperative beizutreten, sich zu engagieren oder einfach nur dort einzukaufen.

Also kommt gerne vorbei! Oder meldet euch bei Fragen oder für weitere Infos per Mail: info@foodcoop-md.de

Dessau 17.03.2018: Aufruf für einen Augenblick

Termin am: 

Samstag, 17. März 2018 (Ganztägig)

Ereignis: 

  • Demonstration

Jugend auf die Straße!

Offensiv gegen Geschichtsrevisionismus und Nazigedenken.

Orte: 

  • Dessau

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antikapitalismus & Klassenkampf

Infoveranstaltung zu Hartz 4

Termin am: 

Dienstag, 13. März 2018 - 17:30 bis 20:00

Ereignis: 

  • Infoveranstaltung

Wann können Sanktionen verhängt werden?

Wer entscheidet darüber?

Tipps und Tricks!

 

Eine Veranstaltung organisiert durch die Freie ArbeiterInnen Union Magdeburg und die Offene Linke Liste

Orte: 

  • BUND

Konzert der FAU mit AbstinenZx (Punk/Jena) und Brüllaffe (Punk/MD)

Termin am: 

Samstag, 24. Februar 2018 - 21:00

Ereignis: 

  • Konzert

Die FAU Magdeburg präsentiert supported by Kotstullen Youth:

Konzert mit

AbstinenZx (Punk/Jena)

Brüllaffe (Punk/MD)

 

Einlass: 21 Uhr

Beginn: 22 Uhr
 

LiZ, Alt Salbke 144, 39122 Magdeburg

 

Orte: 

  • Magdeburg
  • Libertäres Zentrum

Stop! Datenspeicherung - Infoveranstaltung mit RAin Anna Luczak

Termin am: 

Donnerstag, 15. Februar 2018 - 18:30 bis 20:30

Ereignis: 

  • Beratung
  • Infoveranstaltung

Stop! Datenspeicherung - Eine Informationsveranstaltung des Fanhilfe Magdeburg e.V. am 15. Februar 2018 um 18:30 Uhr im Fanprojekt Magdeburg

Info-Abend mit der Rechtsanwältin Dr. Anna Luczak (Berlin) zu Datenbanken und -speicherungen der Polizei und des Verfassungsschutzes in Bezug auf Fußballfans.

WEITERE INFOS FOLGEN!

Orte: 

  • Magdeburg

Themen: 

  • Repression

Outing - Identitäre Bewegung Magdeburg (und mehr)

Unter https://werpieptdennda.noblogs.org entsteht eine Übersicht über die Faschoszene in Magdeburg und Umgebung. Wir starten mit der Identitären Bewegung Magdeburg. Nach und nach wird die Seite weiter vervollständigt.

Infos könnt ihr uns unter werpieptdennda ät riseup punkt net zukommen lassen. Den PGP-Schlüssel dazu findet ihr auf der Seite.

Orte: 

  • Magdeburg

Themen: 

  • Antifaschismus

Infoladen bleibt! Gemeinsam gegen Mietwucher und Verdrängung! (Demo in Berlin)

Termin am: 

Samstag, 17. Februar 2018 - 15:00

Ereignis: 

  • Demonstration

Demo in Berlin: 17.02.2018 | 15 Uhr | Lützowufer

Vor zwei Jahren, wurde der Mietvertrag mit uns, dem Sozialen Zentrum/ Infoladen in der Alexander Puschkinstraße 20, 39108 Magdeburg durch den damaligen „Besitzer“ gekündigt. Der Anlass dafür war Verkauf des Hauses  an die S Immo Germany GmbH ( Lützowerufer25, D-10787 Berlin )Der Mietvertrag bestand seit 2007.
Auf Grund des zu erwartenden Widerstandspotentials ließ der neue Eigentümer – die S Immo Germany GmbH – sich auf Gespräche über einen neuen Mietvertrag ein. Als Ergebnis wurde ein auf zwei Jahre befristeter Mietvertrag geschlossen. Der Mietvertrag endet am 31.03.2018.
In dieser Situation versuchten wir mit der S Immo Germany GmbH über eine Verlängerung des Mietvertrages ins Gespräch zu kommen. Diese zeigt jedoch keine Gesprächsbereitschaft.

Orte: 

  • Berlin

Seiten