Alle Artikel

Die Repressionsorgane laufen sich warm – Um den geplanten Neonaziaufmarsch vom 18.01.2014 in Magdeburg juristisch abzusichern.

Am 14. Januar 2014 wurde ein Antifaschist vom Amtsgericht Magdeburg zu 6 Monaten Haft – ausgesetzt auf zwei Jahren Bewährung – verurteilt. Die Verurteilung stützt sich auf den Vorwurf, dass L. M. Am 12. Januar 2013 innerhalb der Aktivitäten gegen den jährlich stattfindenen Naziaufmarsch in Magdeburg einen "kinderfaustgroßen" Stein auf einen Polizisten geworfen hätte. Der in Schutzmontur gekleidete Polizist hätte dabei schwere Verletzungen erleiden können. Im Urteil wurde dies als "versuchte schwere Körperveletzung" gewertet. Diesem Vorgang ist eine Verhinderung einer Festnahme durch Antifaschist_innen durch einen Greiftrupp der Polizei vorausgegangen.

 

Orte: 

  • Magdeburg

Themen: 

  • Repression

MD-Linksdrehend.org ist im Testbetrieb!

Liebe Magdeburger Szenerie!

ENDLICH ENDLICH ENDLICH ist es soweit, wir dürfen ganz stolz das Produkt monatelanger harter Arbeit präsentieren: MD-Linksdrehend.org ist im Testbetrieb!


Und das auch noch rechtzeitig zum bevorstehenden Naziaufmarsch.

Diese Seite soll allen linksradikalen politischen Akteur*innen offen stehen. Es gibt hier Platz für Eure Ankündigungen, Termine, eigene Texte und Diskussionsbeiträge. Ausgesprochenes Ziel ist es, das Magdeburger Polit- und Szeneleben besser zu vernetzen, ((Außenstehenden einen leichteren Einblick zu verschaffen)), Diskussionen anzuzetteln und einen zentralen digitalen Ort für Magdeburg und Umgebung zu erschaffen. Im Stile eines klassischen Indymedia gehalten, sollte Ihr Euch hier nicht nur informieren, sondern auch Eure Beiträge veröffentlichen können (näheres dazu siehe unten).

Orte: 

  • Magdeburg

Neues von der AWO und ihrem Geschäft mit Flüchtlingen

Am 18. November verabschiedete der Landesausschuss der AWO Sachsen-Anhalt eine Position.¹ Ab spätestens Ende 2014 sei der Betrieb von Lagern nur dann zulässig, wenn die Kommune vorsieht, Flüchtlinge höchstens drei Monate in einem Lager unterzubringen, das maximal über 50 Plätze verfügen darf. Nach drei Monaten sollen Flüchtlinge dann in Wohnungen untergebracht werden.

Themen: 

  • Antirassismus

Für einen neuen Fokus linksradikaler Politik in Magdeburg - Vier Thesen und ein Vorschlag der Gruppe „365 Tage offensiv – gegen Staat und Kapital“

Im Anschluss an die Januarproteste 2013 versuchten wir als Gruppe "365 Tage Offensiv – gegen Staat und Kapital" eine weiterführende Debatte anzustoßen, die inhaltlich und praktisch "über Antifa hinaus" gehen sollte. Unter anderem veranstalteten wir zwei Antifa-Konferenzen, in welchen wir mit Freude feststellen konnten, dass viele Magdeburger Gruppen außerparlamentarische linke Politik machen. Eine breite Organisierung und Vernetzung findet unserer Wahrnehmung nach jedoch weiterhin nur anlässlich von Antifa-Events statt.

 

Orte: 

  • Magdeburg

Themen: 

  • Antifaschismus

Stellungnahme zum jährlichen Naziaufmarsch in Magdeburg und Einladung zur Beteiligung an den antifaschistischen Aktionen am 18. Januar 2014

Der Arbeitskreis Antifa Magdeburg gibt eine  Stellungnahme zum jährlichen Naziaufmarsch in Magdeburg ab und lädt  zur Beteiligung an den antifaschistischen Aktionen am 18. Januar 2014 ein.

Same procedure as every year

Orte: 

  • Magdeburg

Themen: 

  • Antifaschismus

Seiten