Alle Artikel

#köln #abschieben: Keine Armlänge entfernt von einer „Abschiebedebatte“, aber meilenweit entfernt von jedem Frauenrecht

Warum die Sexismus-Debatte in Köln nie eine war und warum die Kämpfe für Frauenrechte global sein müssen

Am Kölner Hauptbahnhof  kam es in der Silvesternacht zu mehrfachen Übergriffen an Frauen. Die Täter nutzten die Enge und das öffentliche Getümmel, um in den Massen Frauen zu belästigen. Es ist auch von organisierten Jagdszenen und von Vergewaltigungen die Rede. Im Kreis der Tatverdächtigen sollen sich auch Menschen befunden haben, die auf ihrer Flucht erst vor kurzem in Deutschland angekommen sind. Was darauf folgte, war erschreckend, aber angesichts der großflächig inszenierten Empörung auch absehbar: In den Auseinandersetzungen überwogen haben Abschiebeforderungen und Integrationsdebatten, sie sich hervorragend in das derzeitige Klima gegen „Fremde“, Geflüchtete und Newcomer einfügen.

Themen: 

  • Antirassismus
  • Antisexismus & Gender & Queer

Medizin für alle: Das MediNetz-Team hilft Nicht-Krankenversicherten

Medizinische Behandlung ohne Krankenversicherung – das ist für viele ein Alptraum. Und doch gibt‘s Personen, die in prekären Situationen leben und nicht krankenversichert sind. Dazu gehören auch Asylbewerber und Flüchtlinge. Sie müssen den langen Weg über das Sozialamt gehen, um einen Berechtigungsschein für eine ärztliche Behandlung zu erhalten. Gerade bei komplizierten Fällen kann dieser Umstand zum Verhängnis werden. Menschen mit irregulärem Aufenthaltsstatus ist der Zugang zu medizinischer Versorgung nahezu verschlossen.

Orte: 

  • Magdeburg

Themen: 

  • Antirassismus

Bauwochen @ L.!.Z. | ab 5. Oktober 2015

 

Orte: 

  • Libertäres Zentrum

Themen: 

  • Freiräume & Wohnungsnot

VS-Anquatschversuche in MD

Die Rote Hilfe Magdeburg informiert, dass am Donnerstag (26.März 2015) mehrere Menschen in Magdeburg vom Verfassungsschutz angequatscht und belästigt wurden. Die Betroffenen, welche scheinbar der linken Szene zugerechnet werden, wurden tagsüber von den Schlapphüten aufgesucht. Die Kommunikation mit den Repressionsbehörden wurde verweigert und die Vorfälle mitgeteilt. Und das ist auch gut so! Wenn ihr auch von den Repressionsbehörden angequatscht wurdet oder davon gehört habt dann wendet euch an eure FreundInnen und eure lokale Antirepressionsgruppe!

Anna und Arthur haltens Maul! Gegen Überwachung, Einschüchterungs- und Denunziationsversuche! Linke Politik verteidigen!

Orte: 

  • Magdeburg

Themen: 

  • Repression

Heul doch, Nazi! – „Die Rechte“ kündigt Jammermarsch im Harzkreis an

Am 08.04.2015 jährt sich zum 70. Mal die Bombardierung Halberstadts durch die Alliierten im Zweiten Weltkrieg. Ungefähr 80% der Stadt wurden durch diesen Angriff zerstört. Am Rand der Stadt befand sich das Konzentrationslager Langenstein-Zwieberge, ein Außerlager des KZ Buchenwald. Die Häftlinge wurden unter anderem zur Schaffung eines mehr als 67.000m² Stollensystems in den Thekenbergen gezwungen, welches für die Rüstungsproduktion vorgesehen war.

Orte: 

  • Halberstadt

Themen: 

  • Antifaschismus

Rebel City Istanbul - Der Kampf um den Kiez

 Rebel City Istanbul - Der Kampf um den Kiez

Orte: 

  • BUND

Themen: 

  • Antikapitalismus & Klassenkampf
  • Freiräume & Wohnungsnot

AfD Magdeburg: ein Herz für Faschisten

Die Alternative für Deutschland tut sich grundsätzlich schwer mit der aktiven Abgrenzung von NPD und anderen Neonazis. Dass sie jedoch direkte Unterstützung für Naziaktionen leistet, passiert selbst im Osten nicht allzu häufig. Anders in Magdeburg. Hier finden jene zusammen, die zusammen gehören.

Orte: 

  • Magdeburg

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antirassismus

Solitranspi für anarchistische Gefangene

Deutsch: In der Nacht vom 28.1. zum 29.1. haben wir ein Transparent in Magdeburg aufgehängt. Wir haben dies in Solidarität mit den 7 anarchistischen Gefangenen der „Operation Pandora“ in Spanien getan. Wir wünschen ihnen viel Kraft. Lasst euch nicht brechen!

Der Kampf ist der einzige Weg

English:

In the night from the 28.1. to the 29.1. we dropped a banner. We have done this in solidarity with the 7 anarchist prisoners of the „Operation Pandora“ in Spain. We wish them a lot of power. Don't let them break you down!

The struggle is the only way

https://linksunten.indymedia.org/en/node/133697#

 

Orte: 

  • Magdeburg

Themen: 

  • Repression

Redebeitrag des AK Antira auf der NoMAGIDA-Kundgebung am 2. Februar 2015

Rede des Arbeitskreises Antirassismus Magdeburg anlässlich der Proteste gegen den Aufmarsch von MAGIDA in Magdeburg am 02.02.2015

Während Magida jeden Montag ihre selbsternannten Sorgen und Ängste auf die Straße tragen, werden hier täglich in Magdeburg Geflüchtete und Migrant*innen beleidigt, bedroht und angegriffen. Nazis und Rassist*innen bekommen eine Plattform auf Bürger*innenversammlungen, wie in Olvenstedt, um ihr rassistisches Gedankengut zu propagieren und attackieren einen eritreischen Geflüchteten in der Straßenbahn. Nur ein Beispiel von vielen, das zeigt: Das Leben als Teil einer Minderheit ist in Deutschland lebensgefährlich.

Orte: 

  • Magdeburg
  • Alter Markt

Themen: 

  • Antirassismus

No Magida!

Jeden Montag gegen Magida auf die Straße - Mit allen notwendigen Mitteln!

Fotos zur Recherche: https://www.flickr.com/photos/lukasbeyer/sets/

Seiten