Was geht heute?

Angepinnte Beiträge

Heraus zum Feministischen Kampftag! *Demonstration*

Termin am: 

Samstag, 11. März 2017 -
15:00 bis 19:00

Ereignis: 

  • Demonstration
  • Küfa & Vokü
  • Kundgebung
  • Vernetzungstreffen

FEMINISMUS WILL DER AUSBEUTUNG UND GEWALT GEGEN FRAUEN* ETWAS ENTGEGENSETZEN

Es ist allseits bekannt: In Deutschland werden Frauen* immer noch schlechter bezahlt als Männer* und sie leisten hier nach wie vor den Großteil der Hausarbeit oder Kindererziehung. Besonders Frauen* mit Migrationshintergrund oder Alleinerziehende sind von schlecht bezahlten Jobs in Teilzeitarbeit betroffen und geraten später deshalb in die Altersarmut. Doch damit nicht genug: Überall auf der Welt machen Frauen* im Laufe ihres Lebens Erfahrungen mit häuslicher oder sexualisierter Gewalt, besonders im eigenen sozialen Umfeld. Selten kommt den Betroffenen dabei Solidarität und Unterstützung zu. Stattdessen werden sie von Behörden nicht ernst genommen oder müssen sogar damit rechnen, der Mitschuld bezichtigt zu werden.
Im Alltag erleben Frauen* gleichzeitig, wie man ihren Körper ausbeutet, sie zur Schau stellt oder offen in der Werbung abwertet oder sexualisiert. Hinzu kommt: Immer mehr Menschen wollen oder können sich nicht im Zwei-Geschlechtermodell verorten. Sie kämpfen gegen die Beleidigung als Kranke oder Unnormale und wehren sich gegen körperlichen Angriffe, Entrechtungen oder medizinische Diagnosen.

Die derzeitigen Zustände zeigen:

Orte: 

  • Magdeburg
  • Alter Markt

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antikapitalismus & Klassenkampf
  • Antirassismus
  • Antisexismus & Gender & Queer

Termine & News

24.03.17 "Hinter den Barrikaden – Eine Reise durch Nordkurdistan im Krieg"

Termin am: 

Freitag, 24. März 2017 -
19:00 bis 22:00

Ereignis: 

  • Infoveranstaltung
  • Lesung
  • Vortrag & Diskussion

Vortrag und Diskussion zu dem Buch „Hinter den Barrikaden“

Fünf Journalist*innen des Nachrichtenportals Lower Class Magazine besuchten im Januar und Februar 2016 die Türkei und berichteten in ihren Reportagen über die Belagerung kurdischer Städte durch das türkische Militär. In den Städten wurden Ausgangssperren verhängt, hunderte Zivilisten verloren durch Scharfschützen-, Artillerie- und Panzerfeuer ihr Leben. Als Reaktion auf diese brutalen Angriffe fing die kurdische Bevölkerung an, Widerstand zu leisten. Die Gräben und Barrikaden, die die oft sehr jungen Aktivist*innen aushoben und aufbauten, wurden zum Symbol einer neuen Phase des Ringens um demokratische Autonomie. Das Buch „Hinter den Barrikaden“ gewährt einen tiefen und intensiven Einblick in die Entwicklungen von 2016 bis heute. Der Journalist Alp K. wird aus dem Buch lesen, sowie weiteren Input zu den aktuellen Entwicklungen geben. Im Anschluss wird der Raum geöffnet für eine spannende Podiumsdiskussion.

Orte: 

  • BUND

Europäische Frauenbewegungen

Termin am: 

Freitag, 10. März 2017 -
18:30 bis 21:30

Ereignis: 

  • Infoveranstaltung
  • Vortrag & Diskussion

Vortrag & Diskussion über europäische Frauenbewegungen

Orte: 

  • Infoladen Stadtfeld

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antikapitalismus & Klassenkampf
  • Antisexismus & Gender & Queer

21.03.17: Mobiveranstaltung - 1. Mai Halle - Nice to beat you!

Termin am: 

Dienstag, 21. März 2017 -
19:00 bis 21:00

Ereignis: 

  • Infoveranstaltung
  • Küfa & Vokü

1. Mai Halle - Mobiveranstaltung - Nice to beat you!

DIE RECHTE plant mit bundesweiter Unterstützung ihren diesjährigen 1. Mai - Naziaufmarsch in Halle, den wir ihnen natürlich ordentlich vermiesen werden.

Aus diesem Grund werden ein paar Genoss*innen aus Halle im LIZ/Infoladen [Salbke] vorbei kommen und ein bisschen was über die anstehenden Proteste erzählen.

Mehr Infos gibts hier: http://www.nicetobeatyou.tk/

 

Wann: 21.03.2017

*18:00h lekker Küfa

*19:00h Mobivortrag

*20:00h Film “Du weißt schon, wie in Rostock…”

 

 

Orte: 

  • Infoladen Salbke
  • Libertäres Zentrum

Heraus zum Feministischen Kampftag! *Party*

Termin am: 

Samstag, 11. März 2017 - 21:00

Ereignis: 

  • Konzert
  • Performance
  • Vernetzungstreffen

Nach der Demonstration sind alle Mitstreiter*innen und Interessierten eingeladen, den Abend gemeinsam zu verbringen - sich zu vernetzen, auszutauschen, zu entspannen und zu feiern.

DJ marycielo wird mit feinstem feministischen HipHop für die richtige Atmosphäre sorgen.
 

Orte: 

  • Magdeburg
  • Thiembuktu

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antikapitalismus & Klassenkampf
  • Antirassismus
  • Antisexismus & Gender & Queer

#KEINSICHERESHERKUNFTSLAND

#KEINSICHERESHERKUNFTSLAND

Erst vor ein paar Tagen trafen sich die Innenminister der Bundesländer und beschlossen schnellere Abschiebungen von Geflüchteten. Sie einigten sich darauf Menschen, die nicht in ihre Heimat zurückkehren können, zu inhaftieren, zu schikanieren – sie einigten sich darauf Menschen, die Schutz und Frieden suchen weiterhin zu kriminalisieren.

Orte: 

  • Magdeburg
  • Alter Markt
  • City-Carré

Themen: 

  • Antirassismus

Infoveranstaltung über die solidarische Baustelle in Rojava

Termin am: 

Samstag, 4. März 2017 -
18:30 bis 21:00

Ereignis: 

  • Infoveranstaltung

+ Infoveranstaltung über die solidarische Baustelle im Norden Syriens + 

Gemeinsam mit der kurdischen Frauenstiftung WJAR planen die Menschen von AVAHI eine kollektive Baustelle in Rojava, dem nördlichsten Teil Syriens. Die Stiftung WJAR koordiniert und organisiert den Aufbau von Gesundheitszentren, Bildungseinrichtungen und Kooperativen für Frauen. Diese Arbeit soll mit dem Bau eines Gemeinschaftsgebäudes unterstützt werden.

Über das Projekt:
"Unser Projekt hat zum einen das Ziel ein Gebäude zu errichten welchesgemeinschaftlich genutzt werden kann und sich somit in die öffentliche Infrastruktur integriert. Gemeinsam mit den Menschen von vor Ort werden wir zusammen planen und arbeiten, um Solidarität praktisch werden zu lassen. Wir wollen die Idee der Demokratischen Selbstverwaltung, die Ökologie und Bedürfnisorientierung als zentrales Konzept des Handelns und Wirtschaftens beinhaltet, ernst nehmen. Deshalb soll dieses Bauvorhaben auch unter ökologischen Gesichtspunkten umgesetzt werden, in dem wir z.B. den lokalen Rohstoff Lehm verwenden wollen.
In Rojava planen wir, uns so gut wie möglich selbst zu organisieren und zu versorgen um die lokale Infrastruktur so wenig wie möglich zu belasten. Um dies zu gewährleisten werden wir neben Handwerker*innen, auch Übersetzer*innen, ärztliche Unterstützung, Medikamente, kleinere Werkzeuge und Küchenkräfte etc. dabei haben. Im Zentrum der Baustelle sollen der politische und kulturelle Austausch, die kollektive Entscheidungsfindung und gemeinschaftliche Aneignung von Wissen, stehen. Alle haben unterschiedliche Qualitäten die eingebracht werden können und wovon die Gemeinschaft profitiert. Sowohl in Arbeitsabläufen einer Baustelle als auch im alltäglichen Zusammenleben. Wir sehen das gleichberechtigte Arbeiten, auch als Verneinung der weit verbreiteten Leistungs- und Profitideologie."

Orte: 

  • Infoladen Salbke
  • Libertäres Zentrum

++++ Widerstand gegen rechts – Eigene Alternativen aufbauen ++++

Termin am: 

Mittwoch, 8. Februar 2017 -
20:30 bis 22:30

Ereignis: 

  • Infoveranstaltung
  • Vortrag & Diskussion

„Trinken mit Linken“ / „Podiumsdiskussion“ / „Phrasendrescherei“

 

 

Am 12.01.2017 kam es zu erfolgreichen und erfreulichen Protesten gegen die AfD. Es folgten Auswertungstreffen, Zwischengespräche und halböffentliche Auseinandersetzungen. Wir wollen in angemessener Form erneut den Raum für Diskussionen öffnen. Wir erhoffen uns entlang ideologischer und praktischer Trennlinien einen interessanten Diskurs über Analyse und Umgang mit der AfD. Ein Jahr nach den ersten Landtagswahlerfolgen der AfD und ein Dreivierteljahr vor der Bundestagswahl, gilt es auszuwerten, welche Erfahrungen wir im Kampf gegen die AfD und Co. gemacht haben, und zu diskutieren, welche Gegenstrategie erfolgversprechend ist. Gerade auf die Gegenstrategien wollen wir die Leselampe halten. Daher sind unterschiedlichen Akteure aus Magdeburg, die nicht ausschließlich der linken Szene zu zuordnen sind angefragt. Wir erhoffen uns dadurch pluralistischen Impuls für das anstehende Jahr. Trotz alledem!

 

Dabei wollen wir weniger „bierernst“ sein, sondern im Rahmen eines „Trinken mit Linken“ in entspannter aber moderierter Weise zusammenkommen. Bis Mittwoch! Eure Offene Linke Liste MD!

Wo: AJZ Alex, Pestalozzistraße 40, 39110 MD

Wer: für Freunde und Interessierte

Wann: Im Anschluss an das Vernetzungstreffen, um 20:30

 

 

++++ Fuck Facebook! Es wird keine Veranstaltungswerbung dort geben ++++

++++ Getränke sind günstig, Überschuss geht in den Neuaufbau des AJZ Alex ++++

++++ Kein Rauchen bis Veranstaltungsschluss / Hunde mögen keine Podiumsdiskussionen ++++

Orte: 

  • Magdeburg

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antikapitalismus & Klassenkampf
  • Antimilitarismus
  • Antirassismus
  • Antisexismus & Gender & Queer

Infoveranstaltung zu Demo in Schnellroda: IfS dicht machen! - Neue Rechte alt aussehen lassen!

Termin am: 

Mittwoch, 15. Februar 2017 - 19:00

Ereignis: 

  • Infoveranstaltung

Info- und Vernetzungsabend für die Demo gegen das IfS am 17.02. in Schnellroda! IfS dicht machen - Neue Rechte alt aussehen lassen!

Orte: 

  • Magdeburg
  • Thiembuktu

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antirassismus

Keine AfD an der OvGU: DAS WAR EIN ERFOLG!

OFFENER BRIEF

 

Lieber Herr Prof. Dr.-Ing. Jens Strackeljan, oder um mit den Worten Poggenburgs zu sprechen:
Lieber Herr Antifa – Schulleiter,


wir haben Verständnis dafür, dass Sie im Nachgang der Veranstaltung der Campus Alternative am 12.01.2017 im H6 der OvGU in der Öffentlichkeit einen Duktus an den Tag legen müssen, der Ihrer Position als Rektor der gesamten Hochschule gerecht wird. Wir haben sogar Verständnis dafür, dass Sie den Standpunkt vertreten, die Campus Alternative müsse auch weiterhin die Möglichkeit haben, Veranstaltungen an der OvGU auszurichten.
In den öffentlichen Stellungnahmen und Interviews positionieren Sie sich jedoch nicht als ein Rektor der gesamten Hochschule. Gänzlich unsolidarisch zeigen Sie sich mit den Studierenden der OvGU, die bei der besagten Veranstaltung Stellung gegen Faschismus, Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit bezogen haben. Auch Sie spalten und verunglimpfen den entschlossenen Protest und spielen somit der rechtspopulistischen Meinungsbildungsstrategie in die Hände. Im MDR-Interview vom 13.01.20171 sagen Sie, dass der Wurf eines Böllers nicht von einem Studierenden der OvGU kam. Was macht Sie so sicher, dass Studierende sich nicht einem entschlossenen Protest gegen menschenverachtende Ideologie anschließen können?

Starkes Zeichen gegen rechts – Kein Platz für die AfD an der Uni!

Stellungnahme der Offenen Linken Liste Magdeburg (OLLi)

 

Am vergangenen Donnerstag, den 12.01.17, wollte die AfD-nahe Hochschulgruppe „Campus Alternative Magdeburg“ eine Veranstaltung zum Thema „Gender an der Uni“ im Hörsaal 6 der Otto-von-Guericke-Universität (OvGU) Magdeburg durchführen. Nachdem es über ein halbes Jahr ruhig um die Campus Alternative war, sollte dies ihr erster öffentlicher Auftritt werden. Mehrere hundert Studierende, Mitarbeiter*innen der Universität und Menschen aus der Stadt Magdeburg machten jedoch deutlich, was sie von der geplanten Veranstaltung halten – nämlich nichts. Mit Beginn der geplanten Veranstaltung startete der lautstarke Protest der Anwesenden im Hörsaal, der erst durch den Jubel abgelöst wurde, als die Veranstalter und ihre Gäste den Hörsaal wieder verlassen mussten. Damit wurde in Magdeburg ein starkes Zeichen gegen eine Partei gesetzt, die durch rassistische, sexistische und sozialchauvinistische Äußerungen auffällt. Wir begrüßen ausdrücklich das Engagement der Anwesenden sowie die inhaltliche Auseinandersetzung mit den Positionen der AfD im Vorfeld durch den Studierendenrat der OvGU sowie den Fachschaftsrat der Fakultät für Humanwissenschaften. Was folgte war eine unpolitische, den Protest diffamierende und teilweise Positionen der AfD übernehmende Berichterstattung der hiesigen Medien. Zusätzlich ließ es sich die Alternative für Deutschland nicht nehmen, sich wiederholt als Opfer zu stilisieren. Zur Seite sprangen ihr mal wieder bürgerliche Medien und Politiker.

Themen: 

  • Antifaschismus
  • Antirassismus
  • Antisexismus & Gender & Queer

Seiten